Ortsverzeichnis: Immelborn

Im Jahre 1302 wure Immelborn erstmals urkundlich erwähnt. Immelborn liegt im reizvollen Tal der Werra und schmiegt sich langgestreckt an die abfallende Terrasse der kuppenreichen Vorderrhön. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Übelroda, Ettmarshausen und Hauenhof.

Immelborn verfügt über eine intakte Infrastruktur, günstige Verkehrsanbindung über die Bundesstraße 62 sowie Bahnanschluss. Bei dem Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" belegte Immelborn vordere Plätze. Im Rahmen der Dorferneuerung entstand im Ortsteil Übelroda ein Dorfgemeinschaftshaus, welches auch als Ausflugsziel beliebt ist.

Das Naherholungszentrum Immelborner Seen erfreut sich besonders in den Sommermonaten großer Beliebtheit. Zwei Badeseen bieten nicht nur beste Bademöglichkeiten, sondern auch genügend Platz für die Ausführung der verschiedensten Wassersportarten. Wanderwege laden zu Spaziergängen in den Thüringer Wald und in die Rhön ein. Der neuerbaute Pleßturm ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Immelborn ist von den vogelreichen Naturschutzgebieten Erlensee bei Ettmarshausen, dem Forstloch am Hauenhof als auch von zahlreichen Waldgebieten umgeben. Seit 1936 brüten jährlich Weißstörche in der Gemeinde. Sie haben ihr Nest auf dem alten Ziegeleischornstein in der Ortsmitte. Das Storchennest zählt zu den erfolgreichsten Brutplätzen Südwestthüringens.

Sehenswert: Heimatstube

Gemeinde Immelborn (über VG Barchfeld)

Nürnberger Straße 63
36456 Barchfeld
Telefon: 036961/4750 oder 036961/47517
Fax: 036961/44332
E-Mail: info@immelborn.de
Internet: http://www.immelborn.de

Service

touristische Informationen