Nachrichten

Mo 20.07.2015

Fachwerk wird zum Treffpunkt für Besucher

Hann. Mündens imposantestes Fachwerkhaus öffnet seine Türen für neues Konzept

Hann. Münden, die Fachwerk- und Dreiflüssestadt im südlichen Weserbergland, ist weithin bekannt für ihre über 700 Fachwerkhäuser und die unter Gesamtdenkmalschutz stehende Altstadt. Über 900.000 Tagestouristen und rund 100.000 Übernachtungsgäste sind jährlich fasziniert von dem einmaligen Ambiente der Altstadt mit dem mächtigen Welfenschloss, dem Weserreanissance-Rathaus, historischen Türmen und Stadtmauern und der einmaligen Flusslage.

Längst haben pfiffige Investoren die Chancen und den Charme der alten Gebäude und Geschichte erkannt. Das jüngst eröffnete FACHWERKHOTEL Doktor Eisenbart, das aus fünf alten Fachwerkhäusern entstanden ist, erfreut sich hoher Nachfrage.

Ab 1. August geht ein weiteres Fachwerkgebäude mit innovativem Konzept an den Start. Im "Ochsenkopf", einem imposanten Fachwerkgebäude aus dem Jahr 1528, eröffnet der Pianist, Komponist, Arrangeur und Künstler, Christian Möller, ein Kulturcafé auf Zeit.

Im Mittelpunkt steht der Genuss eines hochwertigen, spontan erlebbaren Musik- und Fachwerkerlebnisses in lockerer Atmosphäre. Der Musiker bietet Besuchern die Möglichkeit das Haus vom Erdgeschoss bis in die Probenräume des Künstlers zu besichtigen und einem der kostenlosen Pop- und Klassikkonzerte sowie Improvisationen unterm Dach zu lauschen. Diese finden vom 01.08. und vom 05.09. jeweils drei Wochen lang um 20.30 Uhr in den außergewöhnlichen Räumen statt.

Aber nicht nur das. Das gesamte Gebäude wird in dieser Zeit auch täglich (außer montags) von 11.00 und 17.00 Uhr für Besucher frei zugänglich sein. Das persönliche Gespräch mit dem Musiker und anderen Künstlern gehört dabei zum Konzept des Hauses.

Ab 22.00 Uhr können sich Besucher dann in der zur "Digital Concert Hall" umfunktionierten Erdgeschossebene des "Ochsenkopfes" zum "Public Viewing and Hearing" der Berliner Philharmoniker treffen, um bei einem Glas Wein oder Bier den Abend ausklingen zu lassen. Hörgenuss und neue Einblicke sind garantiert.

Der Eintritt in den "Ochsenkopf" sowie zu allen Konzerten ist für Besucher frei.

Wer einfach nur etwas mehr über das frühere Leben in Fachwerkgebäuden und mittelalterlichen Städten erfahren möchte, kann sich einer der Nachtwächterführungen anschließen, die das Gebäude ab sofort mit in ihre Rundgänge aufgenommen haben. Alle öffentlichen Stadtführungen ab Rathaus, die täglich um 10.30 und 14.30 Uhr beginnen, ermöglichen einen Einblick in das imposante Gebäude, das ab 01.08. erstmals wieder frei zugänglich ist.

Mit Öffnung des Hauses durch den Musiker erfahren Besucher der Deutschen Fachwerkstraße, deren Gründungsmitglied Hann. Münden ist, einen weiteren hochkarätigen Anlaufpunkt mit Überraschungswert auf ihrer Reise.

Weitere Informationen gibt es beim:

Touristik Naturpark Münden e. V.
Rathaus/Lotzestraße 2
34346 Hann. Münden
Tel. 05541/75-313
www.hann.muenden-tourismus.de

oder bei Christian Möller
Sydekumstraße 8
34346 Hann. Münden
Tel. 05541/71646
Zurück...