Veranstaltungen

September 2017

Veranstaltungskalender für den Monat September

Datum:Fr 01.09.2017 - Sa 30.09.2017

Ort:Schmalkalden


Tourist-Information
Auer Gasse 6-8, 98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/6097580, Fax: 03683/60975821
e-mail: info@schmalkalden.de


Jahresprogramm 2017 der Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e. V.

Datum:Do 07.09.2017 - So 31.12.2017

Ort:Breitungen

Veranstalter:Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e. V.


Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e. V.
Rußwurmsches Herrenhaus
Amtsstraße 27
98597 Breitungen

graenitz@kulturerbe-thueringen.de
Tel. 01577/1591582

Facebook: www.facebook.com/KulturerbeThueringen/
Homepage: www.kulturerbe-thueringen.de

Denkmalprojekt Rußwurmsches Herrenhaus: www.russwurm.net


Märchenhafte Familienwanderung

Datum:Sa 23.09.2017 14:00 Uhr

Ort:Naturfreundehaus Meißnerhaus


Am Samstag, dem 23. September geht es mit Naturparkführerin Sabine Görlich zu Schneeröschen und dem Froschkönig auf eine märchenhafte Wanderung durch den Geo-Naturpark Frau-Holle-Land. Mit vielen Spielen und Rätseln werden die Märchen der Brüder Grimm auf dem Hohen Meißner neu entdeckt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Naturfreundehaus Meißnerhaus. Die Gebühr für 2 Stunden beträgt 4 € pro Person, für Familien 12 €. Eine Anmeldung ist unter 05651 / 992330 oder info@naturparkfrauholle.land erforderlich.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Premiere: Kleiner Mann - was nun

Datum:Mi 27.09.2017 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Eine Revue von Tankred Dorst und Peter Zadek nach dem Roman von Hans Fallada

"Ach, er ist ja einer von Millionen, Minister halten Reden an ihn, ermahnen ihn, Entbehrungen auf sich zu nehmen, Opfer zu bringen, deutsch zu fühlen, sein Geld auf die Sparkasse zu tragen und die staatserhaltende Partei zu wählen.”

Johannes Pinneberg ist weder Proletarier noch Bürger, kein Schieber und auch kein Kleinkrimineller - sondern einfach ein kleiner Angestellter, der träumt, wo er mal hin will, aber nicht so genau weiß, wohin er gehört. Er besitzt nichts, außer einem mäßigen monatlichen Gehalt. Wenn er arbeitslos wird, hat er gar nichts mehr - außer seiner Frau und großen Liebe: Lämmchen, die mit ihm durch dick und dünn geht und nie den Mut sinken lässt, die immer weiter an den gemeinsamen Traum glaubt und beiden die Kraft zum Weitermachen gibt.

Mitten in der Weltwirtschaftskrise zu Beginn der 30er Jahre schreibt Hans Fallada einen Schlüsselroman. Pinneberg steht exemplarisch für den kleinen Mann von der Straße, der sich in einer Epoche von Krisen, Arbeitslosigkeit und Massenarmut durchschlägt - was ihm durch den Kopf geht, geht Millionen von Menschen in Deutschland durch den Kopf. Schon im Moment seines Erscheinens im Juni 1932 hatte der Roman etwas Exemplarisches und viele fühlten sich durch ihn angesprochen. Das Buch entwickelte sich zum Renner bei Publikum und Kritik - es wurde Hans Falladas größter Erfolg und rettete den Rowohlt Verlag vor dem Bankrott. Die Frage nach dem "Was nun?” stellt sich auch über 80 Jahre nach dem Erscheinen des Buches und 70 Jahre nach dem Tode von Hans Fallada in ähnlicher Brisanz wie 1932. Deshalb machen wir uns mit Pinneberg und Lämmchen auf den Weg in das Abenteuer, das Leben heißt.


Lämmchen: Meret EngelhardtPinneberg: Björn BoreschMia Pinneberg: Ulrike WaltherJachmann: Renatus ScheibeHeilbutt: Sven ZinkanSchulz / Rationalisierer Spannfuß / Franz: Reinhard BockFrau Mörschel / Franz' Mutter: Christine ZartHerr Mörschel / Mandel / Putbreese: Peter BernhardtFrau Schnarrenhofer / Marie Kleinholz: Carla WitteEmil Kleinholz / Lehmann / Schauspieler Schlüter: Matthias HeroldSekretärin bei Mandel / Franz' junge Frau: Julia SteingaßJänicke / Lauterbach: Hans-Joachim RodewaldFrau Kleinholz: StatisterieBDM-Chor: Statisterie, Regie: Yvonne Groneberg, Bühne & Kostüme: Kerstin Jacobssen, Komposition: Jörg Hauschild, Dramaturgie: Hans Nadolny


Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Premiere: Le Grand Macabre

Datum:Fr 29.09.2017 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Oper in vier Bildern

Eine Koproduktion mit dem Luzerner Theater
frei nach Michel de Ghelderodes Schauspiel "La Balade du Grand Macabre" Revidierte Version von 1996

"Das Ende der Welt ist nah!” - Das verkündet Nekrotzar, der große Makabre, der aus seinem Grab gestiegen ist, um die Welt zu vernichten. Aufgeregt erscheint Gepopo, der Chef der Geheimen Politischen Polizei, bei Fürst Go-Go, um ihn und das Volk vor einem Kometen zu warnen, der um Mitternacht eintreffen wird. Während das Volk in Breughelland in Panik ausbricht, betrinkt sich der verfressene Go-Go lieber mit seinem Hofstab und Nekrotzar - und zwar dermaßen, dass sie im Vollrausch den Weltuntergang verpassen. Am nächsten Morgen sind zwar alle verkatert, aber sie leben noch - außer Nekrotzar, der behauptet, der leibhaftige Tod zu sein. Er geht zurück in sein Grab, das unterdessen Spermando und Clitoria als Liebesnest genutzt haben.

György Ligeti entging während des Zweiten Weltkriegs mehrmals nur knapp dem Tod. In seiner einzigen Oper, geschrieben 1974-77, geht es ihm um "die Angst vor dem Tod, die Apotheose der Angst und das Überwinden der Angst durch die Komik, durch Humor, durch Groteske”.

Mit: Solistinnen und Solisten des Luzerner Theaters, Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach, Regie & Bühne: Herbert Fritsch, Kostüme: Bettina Helmi

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Hessische Rudermeisterschaften auf dem Werratalsee in Eschwege

Datum:Sa 30.09.2017 - So 01.10.2017

Ort:Eschwege Werratalsee, Anfahrt über Postweg

Veranstalter:Eschweger Ruderverein e.V.


Rudern auf dem WerratalseeDer Eschweger Ruderverein e.V. ist jährlich der Ausrichter der Hessischen Rudermeisterschaften auf dem Werratalsee in Eschwege. Am Samstag, 30.09., und am Sonntag, 01.10.2017, sind spannende Wettkämpfe und eine tolle Stimmung am Werratalsee in Eschwege zu erleben!

Erleben Sie einen tollen Sport auf dem Werratalsee, feuern Sie die Ruderer an bei den spannenden Wettkämpfen zum Hessenmeister. Genießen Sie die familiäre Atmosphäre, die regionalen Spezialitäten auf dem Regattaplatz in Eschwege (Westufer gegenüber der Reithalle) und das Rahmenprogramm in den Regattapausen.


Drei Tage auf dem Werra-Burgen-Steig Hessen unterwegs

Datum:Sa 30.09.2017 - Mo 02.10.2017

Ort:Start: Bahnhofsvorplatz in Bad Sooden-Allendorf


Drei Wandertage auf schmalen Pfaden, entlang des Werratales und hinauf zu den Burgen, die über dem Werratal Wache halten bietet der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land an. Die Herbstwandertage mit Bettina Wettengel sind eine kleine Auszeit vom Alltag. Kondition und Wanderausrüstung werden vorausgesetzt.

Am Samstag, dem 30. September startet die Tagestour am Bahnhofsvorplatz in Bad Sooden-Allendorf. Gewandert wird von der Werra über die Hörne in die Hessische Schweiz bis nach Meinhard-Hitzelrode. Am 1. Oktober geht es von Hitzelrode über Neuerode vorbei an wundervollen Aussichtspunkten hinunter an die Werra. Losgelaufen wird um 10 Uhr ab Dorgemeinschaftshaus. Am letzten Tag, dem 2. Oktober ist der Start wieder in Bad Sooden-Allendorf. Gewandert wird am Berggasthof Ahrenberg vorbei, mit einer schönen Aussicht auf das Werratal, durch dichten Wald bis zur Jugendburg Ludwigstein.

An allen drei Tagen werden zwischen 12 und 17 km gewandert. Die Gebühr beträgt pro Tag etwa 10 € und die Teilnahme ist sowohl an einem als auch an zwei oder drei Tagen möglich. Eine Anmeldung bis zum 28. September ist unter Tel. 05651 / 992330 oder info@naturparkfrauholle.land erforderlich.


Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Oktober 2017

Veranstaltungskalender für den Monat Oktober

Datum:So 01.10.2017 - Di 31.10.2017

Ort:Schmalkalden


Tourist-Information
Auer Gasse 6-8, 98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/6097580, Fax: 03683/60975821
e-mail: info@schmalkalden.de


1. Torten-Flair Messe in Eschwege

Datum:Sa 21.10.2017 - So 22.10.2017

Ort:Stadthalle Eschwege, Wiesenstraße 9

Veranstalter:TortenZauber - Herausgeber der Zeitschrift ist der Credé Verlag , Meißner


An diesem Wochenende können Sie das vielseitige, bunte, verrückte und bezaubernde Hobby der Motivtorten-Künstlerinnen und Künstler bestaunen. Denn Motivtorten können kreativ, witzig, originell und einzigartig sein. Zu bewundern sind einzigartige, auch lebensgroße Torten, Hochzeitstorten, Geburtstagstorten, Kindertorten und vieles mehr.

Die Besucher der Messeveranstaltung können an diesem Wochenende das vielseitige, bunte, verrückte und bezaubernde Hobby der Motivtorten-Künstlerinnen und Künstler bestaunen. Denn Motivtorten können kreativ, witzig, originell und einzigartig sein. Zu bewundern sind einzigartige, auch lebensgroße Torten, Hochzeitstorten, Geburtstagstorten, Kindertorten und vieles mehr.

Auch werden Grundlagen rund um´s Backen und Dekorieren von Torten gezeigt mit Künstlerinnen und Künstlern aus der bekannten Fernsehsendung "Das große Backen". Die Messe ist geeignet für alle Einsteiger und Fortgeschrittene dieses schönen und schmackhaften Hobbies. Kinder erwünscht! Für die Kinder wird eigens eine Spielecke zur Verfügung stehen.


Schlosslesung mit Anna Moik-Stötzer

Datum:Sa 21.10.2017

Ort:Schloss Gerstungen

Veranstalter:Gemeinde Gerstungen


Die Bibliothek Gerstungen und das Werratalmuseum laden am Samstag den 21.10.2017 ein zur Schlosslesung mit Anna Moik-Stötzer.

von 16 - 17 Uhr: Lesung für Kinder
"Die Wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen"

Bis 19 Uhr erfolgt eine Pause - für das leibliche Wohl wird in dieser Zeit gesorgt

Abendlesung ab 19 Uhr: "Das kalte Herz"

Unkostenbeitrag
für Kinder 2 €
für Erwachsene: 5 €

Weitere Informationen erhalten Sie im

Werratalmuseum Gerstungen
Sophienstr. 4
99834 Gerstungen
Tel.: 036922-31433
Mobil: 01520 26 81 777
www.fb.com/werratalmuseum
www.gerstungen.de


November 2017

23. Puppen-Festtage mit großem Teddy-Treffen

Datum:Sa 11.11.2017 - So 12.11.2017

Ort:Stadthalle Eschwege, Wiesenstraße 9 und weitere Hallen in der Nähe

Veranstalter:Leokadia Wolfers


Puppen-Festtage mit großem Teddy-Treffen in Eschwege150 namhafte internationale Puppen- und Bärenkünstler sind in unterschiedlichen Locations wie Stadthalle, Dünzebacher-Tor-Turnhalle und der Jahnturnhalle in Eschwege präsent.

Künstlerinnen und Manufakturen aus den Niederlanden, Österreich, Liechtenstein, Belgien, Russland, Deutschland und der Schweiz bieten Künstlerpuppen, Rebornbabies, Teddy-bären. Es gibt eine Schätzstelle für alte Puppen, antike Puppen aus 2 Jahrhunderten und ihre Reproduktionen.

Zubehör zum Selbermachen
Fachhändler präsentieren Puppenmode, alles zur Puppen- und Bärenherstellung, bieten Workshops an und beantworten jede Frage. In der Puppenklinik geht es wieder aufwärts für Puppe und Bär. Fachhändler präsentieren außerdem Puppenkleidung und -schuhe, Glasaugen, Teddyfelle, Stoffe, Werkzeuge, Schnittmuster, Rohlinge und Fachliteratur: Es gibt nichts, was es hier nicht gibt!

Mehr Infos unter www.puppen-festtage.de


Schlosslesung: Alraunen & Zauberwurzeln

Datum:Do 16.11.2017 19:30 Uhr

Ort:Schloss Gerstungen

Veranstalter:Gemeinde Gerstungen


Die Bibliothek Gerstungen und das Werratalmuseum Gerstungen laden ein zu einer Schlosslesung.

BEGINN DER VORTRAGSREIHE
Von Zauberkraut & Liebesgaben: Blumen und Pflanzen in Märchen, Mythen & Sagen

Thema: Wo Tod und Glück beisammen lauern - Alraunen und Zauberwurzeln

Es referieren:

Pauline Lörzer
(Chefredakteurin Märchenspiegel | Museumsleiterin Stadtmuseum Camburg)

Janin Pisarek
(Erzählforscherin | wissenschaftliche Mitarbeiterin Keramik-Museum Bürgel)


Unkostenbeitrag: 5 €


weitere Informationen erhalten Sie im

Werratalmuseum Gerstungen
Sophienstr. 4
99834 Gerstungen
Tel.: 036922-31433
Mobil: 01520 26 81 777
www.fb.com/werratalmuseum
www.gerstungen.de


Dezember 2017

Slow Food Deutschland e.V. auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn

Datum:So 10.12.2017 13:30 Uhr

Ort:bei Creuzburg

Veranstalter:Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn , Biorestaurant & Café Saline


Das Biorestaurant & Café Saline auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bei Creuzburg erhält als eines von nur sechs Restaurants in Thüringen die Anerkennungsurkunde des Slow Food Deutschland e. V.

Die Verarbeitung regionaler und frischer Produkte gepaart mit Ideen und Geschmack sowie die Bezahlbarkeit der zubereiteten Speisen und Getränke honoriert die weltweite Slow Food-Bewegung durch diese Anerkennung. Wir freuen wir uns über die Auszeichnung und laden Sie ein, bei der Verleihung der Anerkennungsurkunde durch den Vorstand des Slow Food e. V. am Samstag, dem 10.12.2016, um 13.30 Uhr auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn unser Gast zu sein. Neben Köstlichkeiten aus unserer Landwirtschaft und Küche wird es eine kleine Hofführung geben.


Hintergründe:

Auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bei Creuzburg betreibt der Diakonia e.V. aus Eisenach eine Biolandwirtschaft, eine Käserei und einen Biomarkt mit Vollsortiment als anerkanntes Integrationsunternehmen. Etwa 50 Prozent der Mitarbeitenden haben eine seelische oder körperliche Beeinträchtigung, arbeiten in ausgesuchten Bereichen ihren vielfältigen Fähigkeiten entsprechend in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen mit.

Neben der Landwirtschaft entstanden in den vergangenen Jahren auf dem Stiftsgut ein Restaurant und Café und ein Hotel mit mehreren Tagungsbereichen. Um als Gut gesamtauthentisch zu sein, werden seit sechs Jahren in der Gastronomie ausschließlich biologische Produkte verwendet. Vieles, wie Galloway-, Wasserbüffel- und Lammfleisch, verschiedene Käsesorten, Eier, Kräuter und Gemüse, stammen sogar aus eigener Produktion oder aus ökologischen Betrieben in der Nachbarschaft. So entsteht nachhaltiges Wirtschaften mit kürzesten Wegen, regionalen und saisonalen Produkten zum Nutzen der Menschen in der Region und zum Schutz der Umwelt.

Als einziges Hotel und Restaurant in Thüringen gehört das Biohotel Wilhelmsglücksbrunn zu Biohotels e. V. in Österreich, dem strengsten Verband in Sachen Ökologie. Der Biohotels-Verein achtet nicht nur auf den hundertprozentigen Einsatz ökologischer Nahrungsmittel, sondern auch auf Nachhaltigkeit z. B. beim Stromverbrauch, der Heizung und dem Einsatz von Reinigungsmitteln und arbeitet eng mit dem Bioland e. V. zusammen, dem führenden ökologischen Anbauverband in Deutschland mit Sitz in Mainz.


Diakonia
Evengelischer Betreuungs- und Hilfsverein e. V.
Barfüßerstraße 4
99817 Eisenach
Tel. 03691-88 12 0
Fax: 03691-88 12 12
Mail: info@diakonia-ev.de