Veranstaltungen

Februar 2017

Jahresprogramm 2017 der Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e. V.

Datum:Di 21.02.2017 - So 31.12.2017

Ort:Breitungen

Veranstalter:Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e. V.


Gesellschaft Kulturerbe Thüringen e. V.
Rußwurmsches Herrenhaus
Amtsstraße 27
98597 Breitungen

graenitz@kulturerbe-thueringen.de
Tel. 01577/1591582

Facebook: www.facebook.com/KulturerbeThueringen/
Homepage: www.kulturerbe-thueringen.de

Denkmalprojekt Rußwurmsches Herrenhaus: www.russwurm.net


März 2017

ada Spezial: Meine Kirche ist der Mensch, meine Religion ist der Zweifel - Bilder von Uwe Pfeifer

Datum:Fr 31.03.2017 19:00 Uhr

Ort:galerie ada, Bernhardstraße 3, Meiningen

Veranstalter:Städtische galerie ada


Uwe Steimle im Gespräch mit Ralf-Michael Seele

in der Ausstellung: Uwe Pfeifer - Traum / Bilder

Wenn der nüchterne Verstand schläft und die Phantasie die Realität durchkreuzt, erwachen die Tagträume. Wunschvorstellungen, Rätsel und Melancholie, Ängste und Begierden irrlichtern in dem ungewissen Raum, den ein unverhofftes Innehalten im Kreiseln der Notwendigkeiten und Rationalitäten eröffnet. Der Maler Uwe Pfeifer erfasste in einer Folge von großformatigen Gemälden mit dem verbindenden Titel "Tagtraum" diese ambivalente Atmosphäre. Die entstandenen Bilder sind von zwingender Komposition, leuchtend in den vor dämmerndem Grund aufscheinenden Farben und schmerzlich in der Gestik der Figuren. In ihrer Gesamtheit entwerfen sie gleichsam ein Sittenbild unserer Zeit. Es geht um Glanz und Elend, um Einsamkeit und die Sehnsucht nach Liebe, um Gier und Grausamkeit, um Scheitern und Reue und um das stete Einsickern der Vergangenheit in die Gegenwart.

Der gültigen Präzision solcher Beobachtungen antworten im Schaffen Uwe Pfeifers empfindsame Naturdarstellungen, die ohne die Präsenz des Menschen auskommen und doch den Menschen meinen. In ihrer belangvollen Schönheit vermitteln sie die wechselseitige Durchdringung der Werte von Natur und Gesellschaft. Eine Korrelation, die zugleich einen Bildzyklus im thematischen Spannungsbogen dieser Ausstellung verankert, der die unterirdische, so künstliche wie elementare Welt eines Salzbergwerkes offenbart. Als Maßstab verbindlicher Wahrnehmung begegnet den genannten Sujets die ausdrucksstarke Porträtkunst Pfeifers, die es vermag, den unveräußerlichen Gehalt an Eigenheit oder die Fragilität emotionaler Gleichgewichte wiederzugeben.

Kunstgeschichtlich betrachtet, steht Uwe Pfeifer in der Nachfolge Wolfgang Mattheuers und Werner Tübkes und ist hierin der Leipziger Schule zuzurechnen. Sein Werk ist durch einen figürlichen Realismus gekennzeichnet, der Elemente altdeutscher Malerei, der Romantik, des Verismus und des Surrealismus einbezieht. Aber auch Halle, die Heimatstadt des Künstlers, gab mittels ihrer Kunsttradition wichtige Impulse, die sich beispielhaft in der Fähigkeit zeigen, lyrisches Empfinden mit sachlichen Mittel zu gestalten.

Städtische galerie ada
Bernhardstraße 3
98617 Meiningen
Tel. Büro Wintergasse 8: 03693/502004
Fax Büro Wintergasse 8: 03693/471686
E-Mail: galerie-ada@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Di-So, feiertags: 15:00 - 20:00 Uhr


April 2017

" …mach‘s Maul auf, hör bald auf…" - Nacht der Predigt und Predigtslam

Datum:So 02.04.2017 - Sa 22.04.2017

Ort:Schmalkalden


Rund um die Predigt dreht sich das Wochenende im April. Zunächst gibt es die "Nacht der Predigt" am Abend des 21. April 2017. Martin Luther hat in der Schmalkalder Stadtkirche zwei Predigten gehalten. Diese sollen auszugsweise von dem Schauspieler Thomas Thieme zu Gehör gebracht werden. Daneben gibt es Unterhaltsames, Pfiffiges und Kurioses, das in Predigten zu finden ist oder mit dem Predigen zusammenhängt. Musikalisch wird dieser Abend durch Improvisationen der Saxophonistin Claudia Tesorino ausgestaltet.

Wer mag, kann sich am darauffolgenden Samstag selbst auf eine ganz einzigartige Weise im Predigen üben oder anderen dabei zusehen. In Kooperation mit dem "Zentrum für evangelische Predigtkultur" laden wir zu einem ganztägigen Workshop ein. Am Samstagabend um 19.30 Uhr wird der Slam dann in der Stadtkirche St. Georg aufgeführt. Moderator ist der bekannte Slammer Bo Wimmer.

weitere Informationen:

Dekan Ralf Gebauer
Weidebrunner Tor 7
98574 Schmalkalden
Tel. 03683/602760
Mail: ralf.gebauer@ekkw.de


Multivisionsshow über den Jakobsweg

Datum:Di 04.04.2017 19:30 Uhr

Ort:Hotel im Kaiserpark | Günter-Raphael-Straße 1, Meiningen

Veranstalter:Hotel im Kaiserpark


Als Helmut Schuller mit einer schweren Diagnose konfrontiert wird, fasst er den Entschluss, sein Leben zu ändern. Statt Tabletten oder operativen Eingriffen entscheidet er sich, seine Ernährungsweise radikal umzustellen und verordnet sich tägliche Bewegung mit dem Fahrrad. Nach neun Jahren der Ungewissheit steht fest, was die Schulmediziner für unmöglich hielten: Anhand seiner Lebensphilosophie "Ernährung, Bewegung, Glaube" hat sich der Patient selbst geheilt.

Während der Zeit seiner Krankheit ist auch der Wunsch gereift, im Heiligen Jahr 2010 den Jakobsweg zu unternehmen. Voller Energie und neuer Lebenskraft pilgert der 67-Jährige schließlich mit dem Fahrrad von Weiden nach Santiago de Compostela und Fisterra, bis ans "Ende der Welt". Mit seinem Live-Vortrag erzählt er seine Geschichte.


Premiere: Die Meistersinger von Nürnberg

Datum:Fr 07.04.2017 17:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Südthüringisches Staatstheater


Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner Text vom Komponisten

Nürnberg ist bekanntlich eine malerische Stadt. Und so will sich auch der Ritter Walther von Stolzing dort niederlassen, um bürgerlich zu werden. Auch die perfekte Frau zum privaten Glück scheint schnell gefunden, als Stolzing und die Goldschmiedstochter Eva sich Hals über Kopf ineinander verlieben.

Doch vor dem Happy End muss ein gewaltiges Hindernis überwunden werden: Eva soll nach dem Willen des Vaters ihren Mann bei einem Wettstreit der Meistersinger wählen. Als also Walther sich in die Zunft aufnehmen lassen möchte, brüskiert er - in Unkenntnis aller Regeln - die Meister und zieht insbesondere den Unmut des scharfzüngigen Rivalen Sixtus Beckmesser auf sich. Einzig der Schuster Hans Sachs ist
beeindruckt: Er erkennt in Walthers Ansatz einen neuen Weg für die Kunst der Meistersinger.

Der Platz der Kunst in der Gesellschaft sowie die Dynamik von Tradition und Innovation beschäftigten Richard Wagner auch privat und sind die heimlichen Hauptthemen seiner "Meistersinger von Nürnberg". Bereits kurz nach der Fertigstellung des "Tannhäuser" reizte den Komponisten die Idee eines heiteren Gegenstücks zum Sängerstreit auf der Wartburg. Einen vollständigen Prosaentwurf, inspiriert durch diverse Quellen zur mittelalterlichen Kultur der dichtenden Handwerksmeister und der historischen Figur des Hans Sachs, legte Wagner 1845 beiseite. Ab 1861 machte er sich dann aber schrittweise an die Vertonung seines "sonderbaren Lieblingswerks", das bei seiner Uraufführung 1868 zum einhelligsten Publikumserfolg des Komponisten geriet.

Matinee zu "Die Meistersinger von Nürnberg”:
Sonntag, 26.03.2017 | 11:15 Uhr

Hans Sachs, Schuster: Dae-Hee ShinVeit Pogner, Goldschmied: Ernst GarstenauerKunz Vogelgesang, Kürschner: Xu ChangKonrad Nachtigall, Spengler: KS Roland HartmannSixtus Beckmesser, Stadtschreiber: Stephanos TsirakoglouFritz Kothner, Bäcker: Marián Krej?íkBalthasar Zorn, Zinngießer: Matthias GrätzelUlrich Eißlinger, Gewürzkrämer: Alexander GüntherAugustin Moser, Schneider: Stan MeusHermann Ortel, Seifensieder: James MoellenhoffHans Schwarz, Strumpfwirker: André EckertHans Foltz, Kupferschmied: Mikko JärviluotoWalther von Stolzing: Ondrej ?alingDavid, Sachsens Lehrbube: Siyabonga MaqungoEva, Pogners Tochter: Camila Ribero-SouzaMagdalena, Evas Amme: Carolina KrogiusEin Nachtwächter: Lars KretzerMeininger HofkapelleChor des Meininger TheatersExtrachor des Meininger Theaters, Meininger Kantorei, Chor des evangelischen Gymnasiums MeiningenBürgerbühne MeiningenStatisterie, Musikalische Leitung: GMD Philippe Bach, Regie: Ansgar Haag, Bühnenbild: Bernd-Dieter Müller, Kostüme: Annette Zepperitz, Chor: Martin Wettges, Choreografie: Zenta Haerter, Dramaturgie: Ansgar Haag, Aldona Farrugia


Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


9. Ü 30 Knastparty in der FRONVESTE

Datum:Fr 07.04.2017 20:00 Uhr

Ort:Fronveste - Das alte Knasthaus, Meiningen

Veranstalter:Fronveste - Das alte Knasthaus


… die beliebte Ü 30 Knast-Party in der Fronveste - Das alte Knasthaus

Wie auch zuvor wird es wieder 3 Dance Floors geben.
Disco Fox, Schlager und mehr, House und aktuelle Hits und Rock, Pop & Party

Der Eintritt kostet 10,00 Euro inkl. Begrüßungscocktail


Vesper zu St. Thomas | Ensembles Nobiles

Datum:So 09.04.2017 15:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Schlosskirche, Meiningen


Thüringer Bachwochen

mit Werken von Johann Sebastian und Carl Philipp Emanuel Bach,
Orlando di Lasso, Martin Luther, Erhard und Rudolf Mauersberger u. a.


Fünf ehemalige Thomaner bilden das Vokalensemble Nobiles, das seine künstlerische Prägung unter anderem durch das Hilliard Ensemble und amarcord, aber auch in Kooperationen etwa mit Daniel Hope und New York Polyphony erfahren hat. Das Repertoire ist breit, mit einem Schwerpunkt auf sakraler Musik, wie auch an diesem Programm für Meiningen erkennbar ist: Von ihrer Zeit im Thomanerchor geprägt, bildet das Ensemble Nobiles eine Vesper zu St. Thomas nach, mit A cappella-Werken der Bach-Familie wie auch der Nachfolger Johann Sebastian Bachs im Leipziger Kantorenamt.


Premiere: Moskau-Petuschki

Datum:Do 13.04.2017 20:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Südthüringisches Staatstheater


nach einem Roman von Wenedikt Jerofejew
Bühnenfassung von Martina Gredler und Jana Schulz

"O Vergänglichkeit! O kraftloseste und schändlichste Zeit im Leben meines Volkes - die Zeit vom Morgengrauen bis zum Öffnen der Geschäfte!” Wenitschka, ein heiliger Trinker russischer Art, ist in einem fremden Treppenhaus erwacht und macht sich auf die Suche nach dem dringend benötigten ersten Schluck. Am Kursker Bahnhof in Moskau wird er fündig und besteigt den Zug ins 120 Kilometer entfernte Provinznest Petuschki. Im Köfferchen das für die Fahrt unerlässliche Alkoholsortiment, Bonbons Marke "Kornblume” für die Geliebte und 200 Gramm Nüsse für den Sohn.
Weil in diesem Buch so viel und nach allen Regeln der Kunst getrunken wird, wurde die subversive Botschaft oft übersehen. Derselbe Irrtum, nur mit umgekehrtem Vorzeichen, ermöglichte seine Erstpublikation in der siechen Sowjetunion: Dort erschien das russische Original 1988/89 während Gorbatschows Anti-Alkohol-Kampagne - in der Postille "Nüchternheit und Kultur". Der zunehmende Rausch seines Helden diente dem Autor zur poetischen Verschlüsselung: Dessen Halluzinationen erlaubten ihm, die Grenzen von Raum und Zeit zu sprengen und Wenitschkas Martyrium mit der Passion Christi und der Apokalypse zu verschränken. "Ich habe viel erlebt, viel getrunken und durchdacht - und weiß, was ich sage." Einsteigen und mitreisen auf einer musikalisch-literarisch-philosophischen Fahrt nach Petuschki.

Wenja: Reinhard BockAlter Ego Wenjas / Die weißblonde Teufelin / Der/Die Schnurrbärtige: Meret EngelhardtEngel des Herrn / Die Kellnerin / Die Kluge / Der Großvater Mitritsch / Die Sphinx / Mörder: Christine ZartEngel des Herrn / Der Stumpfsinnige / Der Arbeitskollege / Der Enkel Mitritsch / Tichonow / Mörder: Peter Liebaug, Regie: Martina Gredler, Bühnenbild & Kostüme: Anna-Luisa Vieregge, Dramaturgie: Jana Schulz, Musik: Antonia Dering, Jana Schulz


Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Deutschstunde

Datum:Fr 14.04.2017 19:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Südthüringisches Staatstheater


Siegfried Lenz
Gastspiel des Berliner Ensembles

"Die Freuden der Pflicht”: So lautet das Thema des Aufsatzes, den Siggi Jepsen, Insasse einer Hamburger Besserungsanstalt, schreiben soll. Doch Siggi gibt ein leeres Heft ab - zu heftig bestürmen ihn die Erinnerungen seiner Kindheit. In einer Einzelzelle bringt er schließlich alles zu Papier: Siggis Vater, Polizist im norddeutschen Rügbüll, bekommt 1941 den Befehl, dem "entarteten” Maler Nansen ein offizielles Malverbot zu überbringen und die Durchsetzung zu überwachen.

Trotz seiner alten Freundschaft zu Nansen erfüllt der Polizeiposten Jepsen kompromisslos seine Pflicht, macht auch vor Beschlagnahme und Zerstörung der Gemälde nicht halt. Siggi, dem Nansen ein väterlicher Freund ist, beginnt dessen Bilder vor dem Pflichtbewusstsein seines Vaters zu retten. Und ebenso zwanghaft, wie der Polizist sogar nach Kriegsende noch das längst aufgehobene Verbot durchzusetzen versucht, kann auch Siggi nach 1945 nicht aufhören, Nansens Bilder zu "retten" und wird als Kunsträuber verhaftet.

Der überaus erfolgreiche Roman - 1968 erschienen - über die Verquickung von Pflicht und Schuld ist selbst längst zum festen Bestandteil deutscher Nachkriegsgeschichte geworden. Für das Berliner Ensemble hat der Romancier und Dramatiker Christoph Hein die DEUTSCHSTUNDE nun für die Bühne eingerichtet.

Siegfried Jepsen: Anatol KäbischJens Ole Jepsen / Insasse: Joachim NimtzGudrun Jepsen / Insasse / Psychologe / Ledermantel / Albrecht Isenbüttel / Schüler / Polizist: Felix StrobelKlaas Jepsen / Insasse / Psychologe / Ledermantel / Schüler / Bernt Maltzahn: Winfried Peter GoosMax Ludwig Nansen / Lehrer Korbjuhn: Martin SeifertDitte Nansen / Insasse / Psychologe / Schüler / Galeriebesucher / Polizist: Jörg ThiemeHinnerk Timmsen / Insasse / Psychologe / Schüler / Galeriebesucher: Martin SchneiderHilde Isenbüttel / Insasse / Psychologe / Schüler / Galeriebesucher: Georgios TsivanoglouDeichgraf Bultjohann / Insasse / Psychologe / Schüler / Rudolf Schondorf: Stephan SchäferKapitän Andersen / Insasse / Psychologe / Ledermantel / Schüler / Galeriebesucher: Uli PleßmannLéon: Peer Neumann, Regie: Philip Tiedemann, Bühne: Johannes Schütz, Kostüme: Margit Koppendorfer, Musik: Peer Neumann, Licht: Ulrich Eh, Dramaturgie: Dietmar Böck


Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Konzert: bachSpace

Datum:Do 20.04.2017 19:30 Uhr

Ort:Altes Kino | Platz an der Kapelle, Meiningen


Thüringer Bachwochen

Etienne Abelin — Violine
Tamar Halperin — Klavier
Tomek Kolczynski — Komposition, Elektronik


Bachs Sonaten für Violine und Cembalo bilden die Basis eines spektakulären Projektes dreier profilierter Schweizer Musiker: Bachs originale Werke werden hier remixed, verfremdet und elektronisch neu komponiert. Heraus kommt eine spannende akustische Erweiterung des großen Bach-Universums, das sich bei diesen Bach-wochen zudem zwei neue Kulturräume erschließt. In Meiningen und in Erfurt stellen wir in zwei "Baustellen-Konzerten" interessante Orte vor, die nach einer kulturellen Nutzung rufen - und die es wert sind, ohne High Heels und Krawatte, dafür mit offenen Augen und Ohren auf Entdeckungstour zu gehen.


Künstlergespräch in der Ausstellung: Uwe Pfeifer - Traum / Bilder

Datum:Mi 26.04.2017 19:00 Uhr

Ort:galerie ada, Bernhardstraße 3, Meiningen

Veranstalter:Städtische galerie ada


Uwe Pfeifer im Gespräch mit Ralf-Michael Seele

Wenn der nüchterne Verstand schläft und die Phantasie die Realität durchkreuzt, erwachen die Tagträume. Wunschvorstellungen, Rätsel und Melancholie, Ängste und Begierden irrlichtern in dem ungewissen Raum, den ein unverhofftes Innehalten im Kreiseln der Notwendigkeiten und Rationalitäten eröffnet. Der Maler Uwe Pfeifer erfasste in einer Folge von großformatigen Gemälden mit dem verbindenden Titel "Tagtraum" diese ambivalente Atmosphäre. Die entstandenen Bilder sind von zwingender Komposition, leuchtend in den vor dämmerndem Grund aufscheinenden Farben und schmerzlich in der Gestik der Figuren. In ihrer Gesamtheit entwerfen sie gleichsam ein Sittenbild unserer Zeit. Es geht um Glanz und Elend, um Einsamkeit und die Sehnsucht nach Liebe, um Gier und Grausamkeit, um Scheitern und Reue und um das stete Einsickern der Vergangenheit in die Gegenwart.

Der gültigen Präzision solcher Beobachtungen antworten im Schaffen Uwe Pfeifers empfindsame Naturdarstellungen, die ohne die Präsenz des Menschen auskommen und doch den Menschen meinen. In ihrer belangvollen Schönheit vermitteln sie die wechselseitige Durchdringung der Werte von Natur und Gesellschaft. Eine Korrelation, die zugleich einen Bildzyklus im thematischen Spannungsbogen dieser Ausstellung verankert, der die unterirdische, so künstliche wie elementare Welt eines Salzbergwerkes offenbart. Als Maßstab verbindlicher Wahrnehmung begegnet den genannten Sujets die ausdrucksstarke Porträtkunst Pfeifers, die es vermag, den unveräußerlichen Gehalt an Eigenheit oder die Fragilität emotionaler Gleichgewichte wiederzugeben.

Kunstgeschichtlich betrachtet, steht Uwe Pfeifer in der Nachfolge Wolfgang Mattheuers und Werner Tübkes und ist hierin der Leipziger Schule zuzurechnen. Sein Werk ist durch einen figürlichen Realismus gekennzeichnet, der Elemente altdeutscher Malerei, der Romantik, des Verismus und des Surrealismus einbezieht. Aber auch Halle, die Heimatstadt des Künstlers, gab mittels ihrer Kunsttradition wichtige Impulse, die sich beispielhaft in der Fähigkeit zeigen, lyrisches Empfinden mit sachlichen Mittel zu gestalten.


Städtische galerie ada
Bernhardstraße 3
98617 Meiningen
Tel. Büro Wintergasse 8: 03693/502004
Fax Büro Wintergasse 8: 03693/471686
E-Mail: galerie-ada@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Di-So, feiertags: 15:00 - 20:00 Uhr


Premiere: Der kleine Erziehungsberater

Datum:Do 27.04.2017 20:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Südthüringisches Staatstheater


Puppenspiel für Erwachsene nach Axel Hacke | Aus dem Leben mit Kindern

Referent Heinrich Schreck heißt Sie herzlich willkommen! Thema des Vortrags: "Überleben trotz Kindern oder: Wie bekommt man die süßen Kleinen in den Griff!" Anhand anschaulicher wie verstörender Beispiele zeigt er Bewältigungsstrategien auf: Wie geht man mit herumfliegenden Schleimbatzen, Legostein-induzierten Fußschmerzen oder mitleidvollen Blicken anderer um - gerade, wenn die Kleinen mal wieder schreiend am Rad drehen?

Humorvoll beantwortet Heinrich Schreck diese und viele weitere Fragen und stellt dabei die wichtigsten Erziehungsprobleme mit kunstvoll gestalteten Tischfiguren nach. Mit stoischer Gelassenheit und gleichzeitig beißender Ironie spielt Falk P. Ulke den liebenswerten Wahnsinn der Elternschaft. Wir versprechen Wiedererkennungswert und Kicherattacken!

Bei Heinrich Schreck handelt es sich um das literarische Alter Ego des Autors Axel Hacke, bekannt durch seine Werke "Der kleine König Dezember", "Der weiße Neger Wumbaba" oder "Mein Leben mit Bosch". Hacke versteht wie nur wenige deutsche Humoristen, den ganz alltäglichen Irrsinn zu betrachten und auf den Punkt zu bringen.

Puppenspieler: Falk P. Ulke, Buch: Falk P. Ulke, Regie: Maria C. Zoppeck, Bühnenbild: Falk P. Ulke, Figuren: Franziska Schmidt

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Syrien - Krieg ohne Ende?

Datum:Fr 28.04.2017 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


Gespräch mit dem ehemaligen ARD-Korrespondenten Jörg Armbruster |
Meininger Frühlingslese

Der Journalist Jörg Armbruster war Augenzeuge. Er hat von 1999 bis 2013 mit Unterbrechungen für verschiedene Fernsehsender als Nahost-Korrespondent gearbeitet, zuletzt für die ARD. Über seine Erfahrungen während dieser Tätigkeit hat er ein Buch geschrieben: "Brennpunkt Nahost. Die Zerstörung Syriens und das Versagen des Westens". Jörg Armbruster war dabei - soweit das Regime in Damaskus das erlaubt hat - als der Syrienkonflikt begann. Er hat von verschiedenen Orten im Nahen Osten berichtet, war Augenzeuge und sogar Leidtragender des Konflikts. 2013 wurde er bei den Dreharbeiten für den Dokumentarfilm "Zwischen Krieg und Frieden - Der neue Nahe Osten" in Aleppo angeschossen und musste notoperiert werden. Armbruster hatte einen unmittelbaren Einblick in die damalige Situation in Syrien. Dennoch betrachtet er seine Einschätzungen heute im Nachhinein selbst kritisch. Mit Jörg Armbruster werden am 28. April vor allem syrische Flüchtlinge und natürlich das Publikum ins Gespräch kommen. Denn viele syrische Flüchtlinge und politisch wache Menschen hier in Deutschland treibt die Frage um, wie es zu diesem zerstörerischen Krieg in Syrien kommen konnte.

Welche politischen Kräfte wirken auf die Konflikte ein? Was denken und wollen die Menschen vor Ort? Darüber werden wir, werden sie mit Jörg Armbruster an diesem Abend sprechen können.

Tickets:
Vorverkauf: 12,- € | ermäßigt 5,- €
Abendkasse: 15,- € | ermäßigt 5,- €
Ermäßigung für Schüler und Studenten

Vorverkauf:
online: www.mkgd.de

Tourist-Information
Ernestinerstraße 2
98617 Meiningen
Tel03693 44650
Fax03693 446544
tourist.info@meiningen.de
www.meiningen.de


LIVE im Szene ECK

Datum:Sa 29.04.2017 20:00 Uhr

Ort:Schlupfwinkel|Cocktailbar Classics|Fronveste|Cocktailbar Louis|Zur fröhl. Einkehr - Meiningen


Wo Gastlichkeit großgeschrieben wird, das Ambiente stimmt und Livemusik einfach passt!
Der Eintritt ist frei und Gäste und Liebhaber der Livemusik sind herzlich willkommen.
Also einfach zuhören, mitsingen und mitmachen - oder einfach nur wohlfühlen - kurz gesagt: Beer, Music & More …


Mai 2017

Frühjahrsregatta des Werratalsee Segelclubs

Datum:Sa 20.05.2017 - So 21.05.2017

Ort:Werratalsee in Eschwege

Veranstalter:Werratalsee Segelclub 1969 Eschwege e. V.


Segeln auf dem WerratalseeDer Startschuss für die Segelsaison fällt alljährlich bei der Frühjahrsregatta des Werratalsee Segelclub 1969 Eschwege e.V., bei der Optimisten, Laser, Ein- und Zweihandboote sowie Kreuzer um die begehrten Pokalplätze wetteifern. Startschuß ist um 14:00 Uhr. Nach der Regatta Seglerhock im Clubhaus Marina in Eschwege (Zufahrt über Postweg zum Werratalsee in Eschwege).


Buntes, internationales Fest auf dem Altmarkt "Die Welt zu Gast in Schmalkalden"

Datum:So 21.05.2017 14:30 Uhr

Ort:Altmarkt Schmalkalden


Der Schmalkaldische Bund war politisch prägende Kraft im 16. Jahrhundert. Die Schmalkaldischen Artikel trugen den Namen unserer Stadt in die Welt hinein. Beides wird am 21. Mai auf dem Altmarkt sichtbar. Der Geschichtsverein wird mit Planwagen und Reiterei einziehen wie zu Zeiten des Schmalkaldischen Bundes, begleitet von Pfeiffern und Trommlern aus der Bundes- und Partnerstadt Dinkelsbühl. Und kirchliche Partner aus insgesamt sieben Nationen, in denen die Schmalkaldischen Artikel noch heute Bekenntnisschrift sind, werden in unserer Stadt erwartet. Ein buntes Fest für Augen, Seele und Magen.


Tourist-Information Schmalkalden
Auer Gasse 6-8
98574 Schmalkalden
Tel. 03683/6097580
Fax 03683/60975821
info@schmalkalden.de
www.schmalkalden.com


Juni 2017

Lutherfest - Großes mittelalterliches Spektakel

Datum:Fr 16.06.2017 - Sa 17.06.2017

Ort:Schmalkalden


Ein historisches Spektakel, das seines Gleichen sucht, bietet die europäische Reformationsstadt Schmalkalden am 16. und 17.Juni 2017 den Gästen aus Nah und Fern. Nehmen Sie Platz an der längsten Tafel in Mitten historischen Treibens. Gaukler, Spielleute, Mägde und Knechte und allerlei zwielichtiges Gesindel versetzten Sie in die Zeit der Reformation. Tafeln und Zechen Sie mit am Originalschauplatz bis der Ranzen spannt. Ein einzigartiges Erlebnis für die ganze Familie…

weitere Informationen:

Dekan Ralf Gebauer
Weidebrunner Tor 7
98574 Schmalkalden
Tel. 03683/602760
Mail: ralf.gebauer@ekkw.de


Johannisfest in Eschwege

Datum:Do 22.06.2017 - Mo 26.06.2017

Ort:Eschwege

Veranstalter:Stadt Eschwege


Johannisfest in EschwegeFünf Tage lang ist das gesamte Leben in der Stadt auf dieses traditionelle Fest fixiert, die Vorbereitungen in den Schulen und Vereinen nehmen Wochen in Anspruch. Kaum ein Eschweger, der in diesen Tagen die Stadt verlässt, kaum ein ehemaliger Eschweger, der in diesen Tagen nicht in seine Heimatstadt zurückkehrt. Aber nicht nur die Eschweger selbst, auch Gäste und die Freunde aus den Partnerstädten, von den Patenschiffen und viele Begeisterte aus dem gesamten Bundesgebiet nutzen die Festtage für ein Wiedersehen mit den Menschen in und um Eschwege.

Festverlauf

Donnerstag, 22.06.
18:00 Uhr Kränzewickeln in den Straßen der Stadt, ein Johannisfestreiter kündigt das Fest an
20:00 Uhr Festabend und offizielle Eröffnung des Festes durch den Bürgermeister, Tanz und Stimmung im Festzelt, Festplatzbetrieb

Freitag, 23.06.
nachmittags Festplatzbetrieb - Familientag
18:00 Uhr Altstadtfest, Musik auf vielen Bühnen in der Innenstadt
20:00 Uhr Jazz auf dem Schulberg

Samstag, 24.06.
10:30 Uhr Maienzug der Schüler zum Marktplatz, Singen des Dietemannliedes
15:00 Uhr Festbetrieb mit zahlreichen Fahrgeschäften auf dem Festplatz Werdchen
18:00 Uhr Johannisfestreiter kündigen das Fest in den Straßen der Stadt an
20:00 Uhr Tanz im Festzelt und Festbetrieb auf dem Festplatz Werdchen

Sonntag, 25.06.
10:30 Uhr Johannisfest-Stadtführung ab Tourist-Information, Hospitalplatz 16
14:00 Uhr Traditioneller Festumzug der Schulkinder durch die Straßen der Stadt, angeführt vom Dietemann, der Eschweger Symbolfigur, mit seinen Biedermeiermädchen und den Johannisfestreitern und vielen Musikzügen. Der Festzug endet auf dem Festplatz Werdchen, Festbetrieb und Konzert der Musikzüge im Festzelt
19:00 Uhr Tanz im Festzelt

Montag, 26.06.
10:00 Uhr Die Eschweger und Mitarbeiter der Eschweger Betriebe treffen sich zum "Frühschoppen" mit herzhaftem Frühstück im Festzelt auf dem Festplatz Werdchen mit Festbetrieb und Musik. Abends Tanz im Festzelt, Bootsauffahrt auf der Werra und Brillantfeuerwerk!


Juli 2017

Zeltfestival "Fambach2017"

Datum:Fr 07.07.2017 - So 09.07.2017

Ort:Festzelt im Gewerbegebiet "Neue Wiese" in 98597 Fambach (bei Breitungen)


Fambach2017: Partywochenende mit Star-Garantie

Auch im Sommer 2017 wird das beliebte Zeltfestival in Fambach fortgesetzt. Im kommenden Jahr treten Christina Stürmer, Matthias Reim und Stefanie Hertel in der kleinen Werra-Gemeinde auf. Mit dabei ist auch wieder die Party-Band "Excite". Erstmals dabei im nächsten Jahr ist die Band "Borderline" aus Weimar, die eine Greatest Hits-Show abliefern wird. Zum Familien-Tag mit Frühschoppen am Sonntag spielen die "FambergMusikanten".

Tickets ab 19 €

Infos & Tickets: www.fambach2017.de


August 2017

Open Flair Festival

Datum:Mi 09.08.2017 - So 13.08.2017

Ort:Eschwege

Veranstalter:Arbeitskreis Open Flair e.V.


Open Flair in EschwegeNach dem Flair ist vor dem Flair. Ein ganzes Jahr fiebern die Fans des legendären Musik- und Kulturfestivals den Tagen entgegen, an denen sich Eschweges Einwohnerzahl verdoppelt. Das kultige, rockige und flippige Open Flair Festival besitzt drei Großbühnen, auf denen Jahr für Jahr zahlreiche Top-Bands zu sehen sind. Kleinkunst, Performance, Comedy, Walk Acts und Kinderprogramm gibt’s auf vielen Kleinbühnen noch oben drauf.

Die ersten Bands für das Open Flair 2017 wurden mittlerweile bekannt gegeben und unter anderem werden Rise Against, Aligatoah, Haven Shall Burn, Blues Pills, The Amity Affliction, Django 3000, The intershere, Marathonman, BRKN, and Watch out Stampede zu Gast sein. Weitere Bands werden in den nächsten Monaten veröffentlicht.

Weitere Infos gibt es direkt auf der Homepage des Festivals unter www.open-flair.de


Sommerregatta im Segeln auf dem Werratalsee Eschwege

Datum:Sa 19.08.2017 - So 20.08.2017

Ort:Werratalsee in Eschwege

Veranstalter:Werratalsee Segelclub 1969 Eschwege e.V.


Segler auf dem WerratalseeBei der traditionellen Sommerregatta treten bei bestem Wetter Boote aller Klassen gegeneinander an und bieten den Zuschauern ein ganz besonderes Bild auf dem Werratalsee.


Volkstriathlon WerraMan

Datum:Sa 26.08.2017 09:00 Uhr

Ort:Eschwege

Veranstalter:WerraMan e.V.


Zieleinlauf beim WerraMan Triathlon400 Meter Schwimmen im Bootssee, 21 Kilometer auf dem Fahrrad durch Meinhard und Eschwege und 5 Kilometer per Pedes durch die Fachwerkstadt Eschwege.

Der Volkstriathlon WerraMan findet zum 14. Mal in Eschwege statt. Neben dem Volkstriathlon richten die Veranstalter erneut die hessischen Meisterschaften über die Sprintdistanz aus.

Wer beim Zieleinlauf auf dem Marktplatz in Eschwege die Massen jubeln hört, der ist ein wahrer WerraMan. Es ist ein Wettbewerb für Frauen, Männer, Einzelstarter und Gruppen, der am Abend bei Musik und guter Laune zünftig auf dem Marktplatz gefeiert wird.

Die Schwimmdisziplin findet im Bootssee des Freizeitzentrums Werra-Meißner Camping im benachbarten Meinhard-Grebendorf statt. Ab hier startet auch die steigungsarme Radrundstrecke. Von der Wechselzone am Start beginnt die Laufstrecke in die Kreisstadt Eschwege.


September 2017

Herbstzauber im Botanischen Garten in Eschwege

Datum:So 17.09.2017 11:00 Uhr

Ort:Botanischer Garten Eschwege

Veranstalter:Förderkreis Botanischer Garten Eschwege e.V.


Herbstzauber im Botanischen GartenZum 4. Herbstzauber gibt es im Botanischen Garten alles um die Themen Garten, Lifestyle und Handwerk. Passend zu diesen Themen werden wieder zahlreiche Händler Ihre Stände aufbauen und präsentieren ein buntes Angebot, häufig kommen die schönen Dinge aus eigener Herstellung.

Themenbezogene Vorträge, ein musikalisches Unterhaltungsprogramm und viel Informationen rund um Garten, Natur und Umwelt versprechen einen unterhaltsamen Sonntag. Lukullische Genüsse runden den Herbstzauber ab!

Suchen Sie einen bequemen Parkplatz? Sie finden den Botanischen Garten zwischen Gartenstraße und Rosengasse am oberen Stadtgraben. Die Parkflächen vor Aldi und Edeka-Markt in der Dünzebacher Straße sind nur 3 Minuten entfernt. Benutzen Sie den Fußweg "Am Stadtgraben" an der Jahnturnhalle vorbei bis zum Park.


Hessische Rudermeisterschaften auf dem Werratalsee in Eschwege

Datum:Sa 30.09.2017 - So 01.10.2017

Ort:Eschwege Werratalsee, Anfahrt über Postweg

Veranstalter:Eschweger Ruderverein e.V.


Rudern auf dem WerratalseeDer Eschweger Ruderverein e.V. ist jährlich der Ausrichter der Hessischen Rudermeisterschaften auf dem Werratalsee in Eschwege. Am Samstag, 30.09., und am Sonntag, 01.10.2017, sind spannende Wettkämpfe und eine tolle Stimmung am Werratalsee in Eschwege zu erleben!

Erleben Sie einen tollen Sport auf dem Werratalsee, feuern Sie die Ruderer an bei den spannenden Wettkämpfen zum Hessenmeister. Genießen Sie die familiäre Atmosphäre, die regionalen Spezialitäten auf dem Regattaplatz in Eschwege (Westufer gegenüber der Reithalle) und das Rahmenprogramm in den Regattapausen.


Oktober 2017

1. Torten-Flair Messe in Eschwege

Datum:Sa 21.10.2017 - So 22.10.2017

Ort:Stadthalle Eschwege, Wiesenstraße 9

Veranstalter:TortenZauber - Herausgeber der Zeitschrift ist der Credé Verlag , Meißner


Torten-Flair Messe in EschwegeAn diesem Wochenende können Sie das vielseitige, bunte, verrückte und bezaubernde Hobby der Motivtorten-Künstlerinnen und Künstler bestaunen. Denn Motivtorten können kreativ, witzig, originell und einzigartig sein. Zu bewundern sind einzigartige, auch lebensgroße Torten, Hochzeitstorten, Geburtstagstorten, Kindertorten und vieles mehr.

Die Besucher der Messeveranstaltung können an diesem Wochenende das vielseitige, bunte, verrückte und bezaubernde Hobby der Motivtorten-Künstlerinnen und Künstler bestaunen. Denn Motivtorten können kreativ, witzig, originell und einzigartig sein. Zu bewundern sind einzigartige, auch lebensgroße Torten, Hochzeitstorten, Geburtstagstorten, Kindertorten und vieles mehr.

Auch werden Grundlagen rund um´s Backen und Dekorieren von Torten gezeigt mit Künstlerinnen und Künstlern aus der bekannten Fernsehsendung "Das große Backen". Die Messe ist geeignet für alle Einsteiger und Fortgeschrittene dieses schönen und schmackhaften Hobbies. Kinder erwünscht! Für die Kinder wird eigens eine Spielecke zur Verfügung stehen.


November 2017

23. Puppen-Festtage mit großem Teddy-Treffen

Datum:Sa 11.11.2017 - So 12.11.2017

Ort:Stadthalle Eschwege, Wiesenstraße 9 und weitere Hallen in der Nähe

Veranstalter:Leokadia Wolfers


Puppen-Festtage mit großem Teddy-Treffen in Eschwege150 namhafte internationale Puppen- und Bärenkünstler sind in unterschiedlichen Locations wie Stadthalle, Dünzebacher-Tor-Turnhalle und der Jahnturnhalle in Eschwege präsent.

Künstlerinnen und Manufakturen aus den Niederlanden, Österreich, Liechtenstein, Belgien, Russland, Deutschland und der Schweiz bieten Künstlerpuppen, Rebornbabies, Teddy-bären. Es gibt eine Schätzstelle für alte Puppen, antike Puppen aus 2 Jahrhunderten und ihre Reproduktionen.

Zubehör zum Selbermachen
Fachhändler präsentieren Puppenmode, alles zur Puppen- und Bärenherstellung, bieten Workshops an und beantworten jede Frage. In der Puppenklinik geht es wieder aufwärts für Puppe und Bär. Fachhändler präsentieren außerdem Puppenkleidung und -schuhe, Glasaugen, Teddyfelle, Stoffe, Werkzeuge, Schnittmuster, Rohlinge und Fachliteratur: Es gibt nichts, was es hier nicht gibt!

Mehr Infos unter www.puppen-festtage.de


Dezember 2017

Slow Food Deutschland e.V. auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn

Datum:So 10.12.2017 13:30 Uhr

Ort:bei Creuzburg

Veranstalter:Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn , Biorestaurant & Café Saline


Das Biorestaurant & Café Saline auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bei Creuzburg erhält als eines von nur sechs Restaurants in Thüringen die Anerkennungsurkunde des Slow Food Deutschland e. V.

Die Verarbeitung regionaler und frischer Produkte gepaart mit Ideen und Geschmack sowie die Bezahlbarkeit der zubereiteten Speisen und Getränke honoriert die weltweite Slow Food-Bewegung durch diese Anerkennung. Wir freuen wir uns über die Auszeichnung und laden Sie ein, bei der Verleihung der Anerkennungsurkunde durch den Vorstand des Slow Food e. V. am Samstag, dem 10.12.2016, um 13.30 Uhr auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn unser Gast zu sein. Neben Köstlichkeiten aus unserer Landwirtschaft und Küche wird es eine kleine Hofführung geben.


Hintergründe:

Auf dem Stiftsgut Wilhelmsglücksbrunn bei Creuzburg betreibt der Diakonia e.V. aus Eisenach eine Biolandwirtschaft, eine Käserei und einen Biomarkt mit Vollsortiment als anerkanntes Integrationsunternehmen. Etwa 50 Prozent der Mitarbeitenden haben eine seelische oder körperliche Beeinträchtigung, arbeiten in ausgesuchten Bereichen ihren vielfältigen Fähigkeiten entsprechend in sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen mit.

Neben der Landwirtschaft entstanden in den vergangenen Jahren auf dem Stiftsgut ein Restaurant und Café und ein Hotel mit mehreren Tagungsbereichen. Um als Gut gesamtauthentisch zu sein, werden seit sechs Jahren in der Gastronomie ausschließlich biologische Produkte verwendet. Vieles, wie Galloway-, Wasserbüffel- und Lammfleisch, verschiedene Käsesorten, Eier, Kräuter und Gemüse, stammen sogar aus eigener Produktion oder aus ökologischen Betrieben in der Nachbarschaft. So entsteht nachhaltiges Wirtschaften mit kürzesten Wegen, regionalen und saisonalen Produkten zum Nutzen der Menschen in der Region und zum Schutz der Umwelt.

Als einziges Hotel und Restaurant in Thüringen gehört das Biohotel Wilhelmsglücksbrunn zu Biohotels e. V. in Österreich, dem strengsten Verband in Sachen Ökologie. Der Biohotels-Verein achtet nicht nur auf den hundertprozentigen Einsatz ökologischer Nahrungsmittel, sondern auch auf Nachhaltigkeit z. B. beim Stromverbrauch, der Heizung und dem Einsatz von Reinigungsmitteln und arbeitet eng mit dem Bioland e. V. zusammen, dem führenden ökologischen Anbauverband in Deutschland mit Sitz in Mainz.


Diakonia
Evengelischer Betreuungs- und Hilfsverein e. V.
Barfüßerstraße 4
99817 Eisenach
Tel. 03691-88 12 0
Fax: 03691-88 12 12
Mail: info@diakonia-ev.de