Kloster Veßra © Hennebergisches Museum Kloster Veßra

Selfies, Fachwerk, Mähdrescher und ein Tiger – das Feiertagswochenende Museum Kloster Veßra

Selfies, Fachwerk, Mähdrescher und ein Tiger – das Feiertagswochenende Museum Kloster Veßra

Es wird thematisch bunt am Feiertagswochenende in Kloster Veßra.

Ab dem 3. Oktober lädt das Museum in das neu eingerichtete Foto-Zimmer in der Dachstube des Fachwerkhauses aus Eicha ein. Das Foto-Zimmer bietet nun einen witzigen und charmanten sowie zugleich historisch informativen Frei-Raum zum Ausleben der Selfie-Begeisterung. Hier darf – im Gegensatz zu den übrigen Museumsausstellungen – wirklich (fast) alles angefasst und benutzt und nach Herzenslust fotografiert werden. Die entstandenen Erinnerungsfotos dürfen gern über die sozialen Medien unter dem Hashtag #klosterveßra geteilt werden.

Anlässlich des Feiertages bietet das Museum an diesem Wochenende auch vier spannende, kostenfreie Spezialführungen an. Der Vormittag steht an beiden Tagen unter dem Motto „Aufgerichtet und Ausgefacht – Fachwerk zwischen Rennsteig und Rhön“. Die Besucher tauchen in die Welt des Fachwerks ein, erfahren Wissenswertes über die regionale Bautradition und darüber, warum und wie die Fachwerkhäuser in das Museum überführt wurden. Start dieser Führung ist jeweils um 11 Uhr. Wer sich für die Entwicklung der Landwirtschaft und deren Technik interessiert, kommt am Nachmittag auf seine Kosten. Denn um jeweils 14 Uhr wird die Spezialführung „Ernte gut, keine Not – landwirtschaftliches Arbeiten im Wandel“ angeboten.

Weil das Interesse an der beliebten Janosch-Ausstellung nicht abreißt, hat das Museum alles daran gesetzt, die Werke von Janosch noch bis nach den Herbstferien (1. November) zeigen zu dürfen. Janoschs Geschichten „Oh, wie schön ist Panama“ oder „Post für den Tiger“ haben eine ganze Generation geprägt und begeistern nach wie vor Jung und Alt. Seine Arbeiten verzücken mit humorvollen Details, ohne dabei an Kritik zu sparen.

Wie immer lädt das Museumscafé bei selbst gebackenem Kuchen zum Verweilen ein.

3. Oktober 2020:

11:00 Uhr: Spezialführung „Aufgerichtet und Ausgefacht – Fachwerk zwischen Rennsteig und Rhön“
(max. 15 Personen, kostenfrei)

14:00 Uhr:  Spezialführung „Ernte gut, keine Not – landwirtschaftliches Arbeiten im Wandel“
(max. 15 Personen, kostenfrei)

4. Oktober 2020:

11:00 Uhr: Spezialführung „Aufgerichtet und Ausgefacht – Fachwerk zwischen Rennsteig und Rhön“
(max. 15 Personen, kostenfrei)

14:00 Uhr: Spezialführung „Ernte gut, keine Not – landwirtschaftliches Arbeiten im Wandel“
(max. 15 Personen, kostenfrei)

(Text: Claudia Krahnert)

Öffnungszeiten
Mai – September         09.00 – 18.00 Uhr | täglich geöffnet
Oktober – April              10.00 – 17.00 Uhr | Di – So geöffnet
letzter Einlass 1 Std. vor Schließung

Kloster Veßra, 30.09.2020