Radroutenplanung

GIS-Daten: GPX- und KML-Dateien

Hier stehen Ihnen die GIS-Datenformate GPX, KML und ESRI-Shape (zip-komprimiert) für den gesamten Werratal-Radweg inkl. Abstechern zu den beiden Werraquellen bei Fehrenbach und Siegmundsburg im Startgebiet Thüringer Wald zum Download zur Verfügung. Zur besseren Planung von Zwischenstops an sehenswerten Orten sind bereits Wegepunkte integriert.

GPX-Dateien (GPS Exchange Format) ermöglichen den Austausch und die Archivierung von GPS-Daten, wie z.B. Wegpunkte, Routen und Tracks. GPX ist ein offenes Format und wird von jeder modernen GPS-Software unterstützt.

Keyhole Markup Language (KML), ursprünglich für „Google Earth“ entwickelt, ist eine Auszeichnungssprache zur Beschreibung von Geodaten. Das auf XML basierende Austauschformat ermöglicht zusätzlich die Darstellung und Archivierung von Geodaten in Vektor- und Rasterform, wie z. B. Linien, Polygone und Betrachtungswinkel.

zip-Download GIS-Daten

Radroutenplaner

Für Ihre Routenplanung (auch abseits des Werratal-Radwegs) empfehlen wir außerdem folgende Routenplaner für Thüringen und Hessen.

Radroutenplaner Thüringen Radroutenplaner Hessen

Höhenprofil

Die Gesamtlänge des Werratal-Radweges beträgt beim Start in Neuhaus am Rennweg bis nach Hann. Münden ca. 306 km. Einzelne Streckenabschnitte oder die Entfernungen von Ort zu Ort können Sie mit dem praktischen Höhenprofil leicht berechnen.

Die Strecke verläuft zum größten Teil auf gut befestigten oder asphaltierten Forst-, Landwirtschafts- oder Radwegen und auf wenig befahrenen Straßen, Autoverkehr wird weitgehend gemieden.

Wir empfehlen die Radreise mit Tourenrädern oder Mountainbikes.

Kindertrailer können auf fast allen Streckenabschnitten eingesetzt werden. Wir raten für die Strecken Schwallungen – Wernshausen (starke Steigung, schmaler Waldweg, Gefälle mit enger Linkskurve) sowie für die Alternativstrecke unterhalb der Krayenburg, d. i. Tiefenort – Kieselbach (nach Regenfällen stark durchfeuchtet, ansonsten holprig) ab.

Alternativstrecke am Krayenberg (4. Abschnitt)

Leider kommt es immer wieder zu Nachfragen oder Beschwerden zur Streckenführung am Krayenberg bei Tiefenort. An einer Streckenverlegung wird gearbeitet.

Wenn Sie sich den mühsamen Anstieg sparen möchten, bieten wir Ihnen hier eine alternative, naturbelassene Streckenführung in der Aue an. Die Strecke ist allerdings mitunter holprig im Belag und nach starken Regenfällen auf Grund von Pfützen (oft > 50 m) nicht befahrbar.

Abschnitt 4: Bad Salzungen bis Eisenach