Rübengeister © Hennebergisches Museum Kloster Veßra

Coronabedingt abgesagt: Schauer, Schutz und Lichterschein

Coronabedingt abgesagt: Schauer, Schutz und Lichterschein

Laternenumzüge zum Martinstag, Rübengeister, Erntekronen aufstellen und Räuchern mit Kräutern – vielen sind diese regionalen und überregionalen Herbsttraditionen bekannt. Auch das Hennebergische Museum Kloster Veßra widmet sich am diesjährigen Familientag diesen Traditionen. Unter dem Motto „Schauer, Schutz und Lichterschein“ lädt das Museum am 1. November von 10.00 bis 17.00 Uhr auf eine Spurensuche nach den Ursprüngen regionaler und überregionaler Bräuche und Traditionen ein.

Bei wohliger Wärme in historischen Gemäuern führt die Museumsgärtnerin die kleinen und großen Gäste in die Kunst des Räucherns mit Gartenkräutern ein und berichtet über die spirituelle Bedeutung des Kräuterräucherns. Außerdem lassen sich die Mitarbeiterinnen beim Anfertigen einer traditionellen Erntekrone über die Schultern schauen und kommen mit den Gästen ins Gespräch über Symbolik und Tradition dieses ländlichen Brauchtums. Für die kleinen Gäste gibt es die Möglichkeit, für den in vielen Orten traditionell am Martinstag stattfindenden Laternenumzug hübsche Laternen aus Blechdosen zu basteln.

Zu jeder vollen Stunde (11.00-15.00 Uhr) nimmt die Museumsleiterin im Rahmen einer 30-minütigen Führung die Gäste mit auf die Suche nach Hinweisen für Schutzbräuche, Aberglauben und schaurige Geschichten auf dem Gelände des Hennebergischen Museums Kloster Veßra. Die Mythen und Sagen um Kloster Veßra – zum Bespiel die Geschichte vom Teufel, der die Seele des Abtes des Klosters kaufen wollte  – werden genauso thematisiert wie die Frage darüber, ob die schwarze Museumskatze Renate wirklich Glück bringt, wenn sie von rechts nach links über das Museumsgelände schlendert.

Auch das leibliche Wohl wird an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Das Feuer im historischen Backhaus wird geschürt, um die großen und kleinen Gäste mit frisch gebackenem Brot und schmackhaftem Zwiebelkuchen zu verzaubern. Im inklusiven Café gibt es passend zur Jahreszeit herzhafte und süße Köstlichkeiten.

Text: Claudia Krahnert

Kloster Veßra, 23.10.2020

 

Öffnungszeiten des Museums:

Mai – September         09.00 – 18.00 Uhr | täglich geöffnet

Oktober – April              10.00 – 17.00 Uhr | Di – So geöffnet

Letzter Einlass 1 Std. vor Schließung

Öffnungszeiten des Museumscafés

April – Oktober             11.00 – 17.00 Uhr | Mi – So

November – März        11.00 – 16.00 Uhr | Sa, So, Feiertag