Veranstaltungen

August 2019

Soiree: Der gestohlene Zwetschgentetscher

Datum:Mi 28.08.2019 19:00 Uhr - So 29.09.2019

Ort:Schloss Elisabethenburg, Schlosskirche

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Lob und Tadel am herzoglichen Hofe in Meiningen

Soiree mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen

Was durfte man sich erlauben, wenn man vor 100 Jahren im Schloss arbeitete?
Lob und Tadel, Belohnung und Strafen für die herzoglichen Bediensteten stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Eintritt: 3,50 / 2,50 €

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


September 2019

Poesie unterm Gleichberg | 22. LeseWanderTag - Der Mini

Datum:Sa 21.09.2019 10:00 Uhr

Veranstalter:Meininger Museen | Literaturmuseum Baumbachhaus


mit Dr. Andreas Seifert, Meininger Museen

Treff Schloss Glücksburg in Römhild
Zur Mini-Variante seines 22. LeseWanderTages lädt das Meininger Literaturmuseum Kultur-, Natur- und Wanderfreunde am Samstag, dem 21. September, in das Grabfeldstädtchen Römhild ein. Treffpunkt ist 10 Uhr im Hof von Schloss Glücksburg. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene (ab 18 Jahre, ohne Speise und Getränk) beträgt 7 Euro.

Im letzten Jahr erreichte die Teilnehmerzahl beim 21. LeseWanderTag der Meininger Museen die Obergrenze von 70 Personen und der Veranstalter musste erstmals mehreren Interessenten absagen. Um das zu verhindern und zugleich Natur- und Literaturfreunden, die nicht so gut zu Fuße sind, eine Teilnahme zu ermöglichen, wird zusätzlich zur "Normalstrecke" heuer erstmals "Der Mini" angeboten. Die "Mini"-Tour ist merklich kürzer, auch die zu bewältigenden Höhenmeter sind stark reduziert. Zudem wird langsamer gegangen und öfter gelesen, so dass der literarische Teil der Veranstaltung keine Kürzungen erfährt. Dichtung aus fast 400 Jahren wird die Wanderer begleiten, die sich zum diesjährigen LeseWanderTag im Hof des Römhilder Renaissanceschlosses einfinden. Die literarische Zeitreise beginnt mit der "Römhilder Reimchronik" des Pfarrers Johann Klipper, der die Gräuel und Entbehrungen des Dreißigjährigen Krieges in Verse fasste. Der Anachreontiker Johann Peter Uz (1720-1796) aus Ansbach hingegen glaubte in der ländlichen Atmosphäre unter den Gleichbergen sein Arkadien zu finden. Vierzig Jahre nach ihm stattete Friedrich Hölderlin dem Großen Gleichberg einen Besuch ab. Dieses Ereignis wiederum wurde zur literarischen Inspiration für Walter Werner (1922-1995) aus Untermaßfeld bei Meiningen und Harald Gerlach (1940-2001), der unterm Kleinen Gleichberg aufwuchs. Die Gegend um Römhild wurde ihm lebenslang zur poetischen Heimat und der Forstmann Emil Gundelwein (1882-1977) zur literarischen Figur. Die etwa 3-stündige Wanderung mit Lesepausen führt vom historischen Stadtkern Römhilds zum Fuß des Großen Gleichbergs und von dort ins Gundelwein-Revier unterhalb des Kleinen Gleichbergs. Zum Abschluss des LeseWanderTages ist eine Einkehr in die Gaststätte "Ohne Namen" vorgesehen.

Anmeldung und Essenbestellung erforderlich: 03693 881010 (bis 19.09.)

Informationen zur Wanderung 03693 502848 oder a.seifert@meiningermuseen.de
Unkostenbeitrag: 7,- €


Ein Tag im Zeichen des Apfels: Herbstfest

Datum:So 22.09.2019 11:00 Uhr

Ort:Hennebergischen Museum Kloster Veßra


"An apple a day keeps the doctor away." Lautet ein bekanntes Sprichwort - ein Apfel täglich erspart den Arzt. Fast 20 Kilo Äpfel werden in Deutschland pro Jahr und Person verbraucht. Das beliebteste Obst unserer Breiten steht beim diesjährigen Herbstfest des Hennebergischen Museums Kloster Veßra im Mittelpunkt: Am 22. September 2019 dreht sich von 11 bis 17 Uhr alles um den Apfel. Was ist drin? Wie wächst er am besten? Welche Sorten gibt es? Und was kann man aus Äpfeln alles zaubern? Antworten auf diese und andere Fragen bietet das Herbstfest.

Ein Experte bestimmt Apfelsorten (es dürfen gern zu bestimmende Äpfel mitgebracht werden) und eine Ausstellung des BUND informiert über Streuobstwiesen. Neben allerlei Wissenswertem darf natürlich auch Schmackhaftes - nicht nur vom Apfel - nicht fehlen: Die museumseigene Saftpresse wird in Betrieb genommen und aus dem historischen Backhaus gibt es u. a. Brot und Zwiebelkuchen. An zahlreichen Ständen wird Leckeres, Handwerkliches, Schönes und Außergewöhnliches aus der Region angeboten. Dazu gehört auch der »Charlemagner«, ein Apfel-Edelschaumwein aus der Fränkischen Schweiz.

Die Berliner Klezmer-Band »Aufwind« spielt im Fachwerkensemble. Die Musikgruppe wurde 1984 gegründet und ist seither auf zahlreichen Festivals und Konzerten im In- und Ausland unterwegs. Zum Team gehören: Claudia Koch (Gesang, Violine, Viola), Hardy Reich (Gesang, Mandoline, Gitarre, Banjo), Andreas Rohde (Gesang, Bandonion, Perkussion, Gitarre), Jan Hermerschmidt (Klarinetten, Flöte, Gesang) und Janek Skirecki (Bass). Silke Ohlert gastiert mit ihrem »flur theater« ab 14 Uhr im Museum und spielt für Menschen ab vier Jahren das Märchen »Die kluge Bauerntochter« frei nach den Brüdern Grimm. Die Inszenierung beschränkt sich auf einfachste Mittel und lebt von dieser Schlichtheit. Dem gegenüber steht eine ausdrucksstarke Mimik und Körpersprache, die den Bogen von beinahe clownesk bis poetisch-sinnlich spannt. Das »Alphorn-Trio« aus Milz musiziert im Ostgelände des Museums. Außerdem bieten mehrere Vorführ- und Mitmachstationen Gelegenheit für Groß und Klein, die Themen Apfel, Ernte und Handwerk kreativ zu erkunden.


Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Anger 35 | 98660 Kloster Veßra
Tel. 03 68 73|6 90 30 | Fax 03 68 73|6 90 49
www.museumklostervessra.de


Öffnungszeiten
Mai - September 09.00 - 18.00 Uhr | täglich geöffnet
Oktober - April 10.00 - 17.00 Uhr | Di - So geöffnet
Letzter Einlass 1 Std. vor Schließung


Gedächtnistraining beim Wandern

Datum:So 22.09.2019 14:00 Uhr

Ort:Frau-Holle-Teich


Am 22. September bietet die zertifizierte Gedächtnistrainerin Gabi Schneider noch einmal den zertifizierten Denk-Pfad Frau Holle an. Um 14 Uhr geht es zu Fuß vom Frau-Holle-Teich hinauf Richtung Kalbe. Während der folgenden 1,5 Stunden werden kleine Übungen und Aufgaben rund um Frau Holle absolviert, die die mentale Fitness steigern. Wenn man gesund und (gesund) alt werden möchte, gehört ein Gedächtnistraining genauso zum täglichen Programm wie ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung. In der Gruppe und kombiniert mit Bewegung ist Gedächtnistraining besonders effektiv, weiß Schneider.

Bei regelmäßigem Training können die Teilnehmer folgende Effekte feststellen: Bessere Konzentrationsfähigkeit, zügigere Assoziationen, systematischeres logisches Denken, weniger Wortfindungsstörungen. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, entweder per E-Mail: info@naturparkfrauholle.land oder telefonisch unter 05651 992330.

Die Gebühr von 4 Euro/Person wird vor Ort kassiert.

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54, 37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Konzert: Götz Alsmann ... in Rom

Datum:So 22.09.2019 18:00 Uhr

Ort:Volkshaus

Veranstalter:Sandsteinhöhle


Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway - und jetzt?

Jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers.

Das in der ewigen Stadt produzierte neue Album "Götz Alsmann...in Rom" schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat.

Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee.

Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi.

Götz Alsmanns Arrangements eröffnen einen neuen Blickwinkel auf diese herrlichen Melodien. Sie zeigen, wie Jazz-haft schon vor Jahrzehnten vieles von dem war, was wir heutzutage fast automatisch mit dem italienischen Schlager der 50er und 60er Jahre verbinden.

Typisch italienisch? Typisch Alsmann!

Götz Alsmann
Gesang, Piano und mehr
Rudi Marhold
Schlagzeug
Markus Paßlick
Percussion
Ingo Senst
Kontrabass
Altfrid Maria Sicking
Vibraphon, Xylophon, Trompete, Klarinette
Karten für dieses Konzert gibt es ab sofort in allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region, sowie beim Ticketshop Thüringen www.ticketshop-thueringen.de


Konzert: MerQury - The Show Will Go On!

Datum:Sa 28.09.2019 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus

Veranstalter:Sandsteinhöhle


Coverbands gibt es wie Sand am Meer. Richtig Gute sind Mangelware. In Dresden kann man eine dieser seltenen Formation finden.

Die Queen-Tribute Band MerQury ist eine der wenigen Gruppen, die mittlerweile weltweit vor begeistertem Publikum auftreten. Viele Touren führten sie durch Europa und Nordamerika. Irgendetwas Besonderes muss an den Absolventen der Dresdner Musikhochschule und ihrem kanadischen Frontman dran sein.

Seit der Gründung 1991 spielten MerQury weit über 1.500 Shows in 16 verschiedenen Ländern. Die Musiker der Band waren außerdem Hauptakteure in dem Erfolgsmusical "We are the champions", welches von mehr als 150.000 Fans in ganz Europa gefeiert wurde.

Hierbei geht das Konzept von MerQury mit einer Mischung aus täuschend echt interpretierten Queen-Songs und eigenen kreativen Stilistiken voll auf. Die fünf Vollblutmusiker überzeugen selbst eingeschworene Queenfans und bieten den Besuchern ein außergewöhnliches Konzerterlebnis.

Die gelungene Kombination von brilliantem Sound, aufwendiger Lichtshow mit explosiven Pyroeffekten, schrille Kostüme und jede Menge Publikumsinteraktion machen jedes Konzert von MerQury unvergleichlich.

Als Frontmann überzeugt der aus Montreal stammende Johnny Zatylny nicht nur optisch in der Rolle von "Freddie Mercury". Vor allem stimmlich brilliert der Sänger in schwierigen Passagen weltbekannter Queensongs. Als extravaganter Entertainer gewinnt er in kürzester Zeit die Sympathie der Zuschauer.

Die Band engagiert sich seit mittlerweile zehn Jahren stark zu Gunsten der Aidshilfe Dresden e.V. und veranstaltet in Dresden einmal im Jahr in großem Rahmen die traditionelle Queen- Party. Als Hommage an Freddie Mercury, der am 24.11.1991 an Aids verstarb, treten hier befreundete Künstler unterschiedlicher Stilrichtungen von Jazz bis Oper zusammen mit MerQury auf. Im abendfüllenden Programm werden stilübergreifende Interpretationen der Musik von Queen aufgeführt. Die Erlöse der Veranstaltung helfen den Kampf gegen eine der schrecklichsten Krankheiten der Welt zu unterstützen.

Einlass: 19:00

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Region sowie unterwww.ticketshop-thueringen.de


Pflanzen- und vogelkundliche Wanderung ab Hessisch Lichtenau

Datum:So 29.09.2019 11:00 Uhr

Ort:Start: Esso-Tankstelle in 37235 Hessisch Lichtenau


Bernd Hiddemann, Naturparkführer beim Geo-Naturpark Frau-Holle-Land, bietet am Sonntag, den 29. September, in Kooperation mit der vhs Werra-Meißner eine geführte Wanderung zur Hochfläche bei Hessisch Lichtenau an. Die Tour führt durch eine weite, offene Landschaft mit herrlichen Ausblicken und einem Farbenmeer aus Herbstzeitlosen, Krokussen und Enzian. Darüber hinaus verläuft die Route durch die Welt der Wiesen- und Zugvögel. Dabei bietet sich auch der Blick auf die durch den Bau der A44 veränderte Landschaft. Start ist um 11 Uhr an der Esso-Tankstelle in 37235 Hessisch Lichtenau, nahe der östlichen Stadteinfahrt am alten Bahndamm. Fernglas und Rucksackverpflegung sind empfehlenswert. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 27.09. erforderlich unter Tel. 05651 992330 oder per E-Mail an info@naturparkfrauholle.land. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro pro Person.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Oktober 2019

Premiere: Your First Memory

Datum:Do 03.10.2019 15:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Zweiteiliger Ballettabend von Bryan Arias. Musik von Yanick Herzog

Erinnerung entsteht im Körper. Das menschliche Gehirn bindet täglich neue Erinnerungen an Ereignisse aus dem Alltag. Aus einer Kette von Ereignissen entstehen so episodische Erinnerungen an einen räumlichen und zeitlichen Ablauf. Auf diese Weise formen wir unsere Realität, während diese Erinnerungen wiederum uns formen und die Art bestimmen, wie wir mit unserer Umwelt interagieren. An dieser Schnittstelle setzt die Arbeit des Choreografen Bryan Arias an, dessen Choreografie Eisenacher Ballettwoche das Publikum begeisterte: Die Verbundenheit der Körper in der gemeinsamen Erfahrung von Zeit und Raum ermöglicht es, das subjektive Empfinden zugunsten eines kollektiven Erlebnisses hinter sich zu lassen.

In diesen "Traum-Raum”, den er mit seiner Choreografie eröffnet, bezieht Arias auch das Publikum mit ein, das sich gemeinsam mit den Tänzern auf eine Reise in die Landschaften des Inneren begibt.

Die Musik von Yanick Herzog entsteht in enger Zusammenarbeit mit Bryan Arias: Musikalische Skizzen bilden den Ausgangspunkt, gehen einen Dialog mit den Körpern der Tänzer*innen ein und formen eine Komposition, in der ein Echoraum der gemeinsamen Reflexion entsteht.

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Premiere: Hinkemann

Datum:Do 03.10.2019 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Eine Tragödie in drei Akten von Ernst Toller (1893-1939)

Eugen Hinkemann hat den Ersten Weltkrieg überlebt, doch das Geschlecht wurde ihm weggeschossen. Um den Unterhalt für seine Frau und sich zu verdienen, muss er nun auf dem Jahrmarkt als "Der deutsche Held” auftreten und lebenden Ratten den Kopf abbeißen. Seine Frau Grete ekelt sich vor ihm, betrügt ihn mit seinem besten Freund. Doch was ist das schon, verglichen mit dem Schaden, den Krieg und Zeitgeschehen in seiner Seele verursacht haben. Enttäuscht und verzweifelt muss er erkennen, dass es selbst in einer idealen Gesellschaft keinen Platz für ihn gibt.
Mit der geschlagenen und geschundenen Kreatur zeichnet Ernst Toller in seinem wortgewaltigen Heimkehrerstück eine Allegorie der zerschlagenen Träume und Hoffnungen. Der jüdisch-deutsche Autor hatte sich 1914 freiwillig zum Kriegsdienst gemeldet - angesichts der grauenvollen Erlebnisse an der Westfront, an der er von März 1915 bis April 1916 kämpfte, wurde er alsbald zum Kriegsgegner. Für seine Beteiligung an der Revolution 1918/19 erhielt er fünf Jahre Festungshaft. Während dieser Zeit schrieb er u. a. HINKEMANN, uraufgeführt 1923, sein letztes expressionistisches Drama und erfolgreichstes Bühnenstück. Tollers heute fast vergessene Dramen gehören zu den prägenden Werken des Theaters der Weimarer Republik.
Tobias Rott inszeniert seit mehreren Jahren regelmäßig am Meininger Staatstheater, zuletzt die Operette SCHWARZWALDMÄDEL und Büchners DANTONS TOD.


Olaf Schubert & seine Freunde: Sexy Forever

Datum:Sa 05.10.2019 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:music management


Dieser Titel offenbart es - Schubert möchte neue Wege gehen.

Zwar bleibt er der mahnende, intellektuelle Stachel im Fleische der Bourgeoisie, welcher uns die Antworten auf die brennenden Fragen der heutigen Zeit liefert - zuzüglich möchte er nun aber auch seine sinnliche Seite präsentieren.

Durch die Trennung von seiner langjährigen Freundin Carola ist er reifer geworden - und bodenständiger. Er will ein Olaf zum Anfassen werden.
Der bewusst englischsprachig gewählte Titel zeigt jedoch auch: nach den großen Erfolgen in Teutonien will Olaf jetzt endlich auch den amerikanischen Markt erobern, zumindest den rumänischen.

Womöglich etabliert er im neuen Programm sogar Elemente der Show - Ballett, Feuerwerk, wer weiß? Olaf wäre aber nicht Schubert, wenn er seine eigenen Statements nicht kritisch hinterfragen würde.

Kann überhaupt jemand "Sexy Forever" sein? Außer ihm selbst natürlich.
Man sollte sich also auf keinen Fall das großartige Erlebnis entgehen lassen, wenn der Bundesolaf und Zentralschubert, der größte Gedankengigant der Gegenwart, die Lichtgestalt aus Dunkel-Deutschland, wieder live und vor Ort die Menschen erleuchten wird.

Alles über Olaf Schubert erfahren Sie unter:
www.olaf-schubert.de

Vorverkauf:
In allen Pressehäusern der Südthüringer Presse und der TA/TLZ und allen angeschlossenen Tourist Informationen in Thüringen.
Tickethotline: 03681792413 oder 0361 2275227
Tickets im Internet:www.ticketshop-thueringen.de


Konzert: Mendelssohn-Bartholdy »Elias«

Datum:So 06.10.2019 17:00 Uhr

Ort:Stadtkirche Meiningen

Veranstalter:Evangelische Kirchgemeinde Meiningen


Bereits im Jahr 1836 reifte in Mendelssohn wohl das Vorhaben, ein groß angelegtes Oratorium über die Geschichte des Propheten Elias zu komponieren. Anlass für die endgültige Ausführung dieses Vorhabens bot dann ein Kompositionsauftrag für das Birmingham Triennal Music Festival im Jahr 1846. Mit über 300 Musikern war die Uraufführung ganz nach dem damaligen Geschmack dieser Zeit, in der die neu entstehenden Singvereine häufig über Hunderte Sänger verfügten.
Bis heute zählt Mendelssohns Elias - neben seinem Paulus - zu den beliebtesten Oratorien aller Zeiten.
Um den von Mendelssohn erwünschten wuchtigen und dramatischen Chorklang zu erzielen, schließen sich in bewährter Weise die beiden Kantoreien aus Suhl und Meiningen zusammen. Vokalsolisten und die Meininger Hofkapelle begleiten die beiden Chöre, die Leitung übernimmt Kantor Sebastian Fuhrmann.

Julia Kirchner - Sopran
Marian Dijkhuizen - Alt
André Khamasmie - Tenor
Daniel Blumenschein - Bass
Suhler Kantorei (Einstudierung Kantor Philipp Christ)
Meininger Kantorei
Meininger Hofkapelle
Leitung: Kantor Sebastian Fuhrmann

Evangelische Kirchgemeinde Meiningen
Evangelisch-Lutherisches Pfarramt
Neu-Ulmer-Str. 25b
98617 Meiningen
Tel. 03693/84090
Fax 03693/840927
E-Mail: kirchgemeinde-meiningen@t-online.de
Internet: www.kirchen-in-meiningen.de


BOOKENDS perform the music of Simon & Garfunkel

Datum:So 06.10.2019 18:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Veranstaltungsbüro P.O.P. Ludwig


Begleitet von den Leo String Quartett präsentiert Bookends eine der bisher authentischsten Shows der unvergessen Musik von Simon und Garfunkel. Das Duo Dan Haynes und Pete Richard schafft es in einer wahrhaft faszinierenden Art und Weise den unverwechselbaren Sound und Klang und die Performance von Simon und Garfunkel wiederzugeben, sodass man fast glaubt, das Original zu sehen und zu hören. Die englische Presse überschlägt sich über das schottische Duo. SIMON AND GARFUNKEL - Through The Years - eine Zeitreise in die wunderbare Musikwelt eines der erfolgreichsten amerikanischen Folk Duos aller Zeiten, auch heute klingen Song- Perlen wie "The Boxer", "Sound Of Silence", "Mrs Robinson" oder das legendäre "Bridge Over Troubled Water" zeitlos. In der Darbietung von Bookends frisch und unterstrichen von dem Leo String Quartett aus England erreichen sie eine ganz besondere Brillanz und Klasse.

Simon and Garfunkel prägten mit ihrer Musik eine ganze Generation. Folkmusik wurde durch ihren Einfluss populär, als Gegengewicht zur Rock- und Beatmusik. Traditionelle Liedelemente wurden von ihren aufgegriffen - teilweise auch Folkmusik aus anderen Kulturen wurde in ihren Songs integriert, heute bezeichnet man diese Musikkultur als "Weltmusik".

Die große Stärke von Simon and Garfunkel liegt jedoch in ihren Songs selbst - in den Texten und den eingängigen Melodien. Dies bedeutet aber in keiner weise Oberflächlichkeit, genau das Gegenteil ist der Fall, diese "Eingängigkeit" in der Komposition und im Text erzeugt eine Zeitlosigkeit, die auch heute besticht und diese Songs immer als aktuell erscheinen lassen.

Die filigrane Schlichtheit, der viele Songs ihre leisen Stimmungen verdanken, wird insbesondere durch den zweistimmigen Gesang und dem Gitarrenspiel getragen - gerade diese faszinierende Schönheit transportieren auch Bookends in ihrer Performance.

Bookends greifen hierbei auch Songs von Simon and Garfunkel auf, die nicht den Weg in die kommerziellen Charts gefunden haben, teilweise vergessene Klangperlen wie "Sparrow" oder "Bleecker Street" und erweitern den Bereich auch auf Soloerfolge von Simon and Garfunkel, wie zum Beispiel den zeitlosen Songklassiker "Heart In New York". Unvergessliche Musik - ein Konzert für jeden Musikliebhaber, aber auch eine Erinnerungsreise für viele, ein außergewöhnliches Klangerlebnis, zeitlos und überwältigend! Ein Muss nicht nur für SIMON AND GARFUNKEL Fans.


Goldene Klänge der Volksmusik - Tournee 2019

Datum:Mi 09.10.2019 16:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:HC Hainich Concerts GmbH


Die größten Hits von Ernst Mosch und die schönsten Melodien in einem Konzert

Captain Cook und seine singenden Saxophone, Matrosen in Lederhosen und Die Hainich Musikanten in einem Konzert

Gute Nachrichten für alle Blasmusik- und Volksmusikfans: Auch im Herbst 2019 geht die Erfolgstournee Goldene Klänge der Volksmusik wieder auf große Tournee.

Stars wie Captain Cook & seine singenden Saxophone, die Matrosen in Lederhosen und die Hainich Musikanten aus Thüringen präsentieren die größten Hits und Erfolge von Ernst Mosch und Billy Vaughn und unvergessliche Melodien und das in einem großen Konzert, wo jeder Volksmusik- und Blasmusikfan voll auf seine Kosten kommen wird.

Träumen sie zu unvergessenen Klängen und den schönsten Schlagern von Captain Cook mit ihrem weltberühmten Sound der Saxophone und genießen sie die butterweichen Egerländer Klänge und Blasmusik vom Feinsten mit den Hainich Musikanten aus Thüringen. Feiern sie mit bei den Matrosen in Lederhosen, wenn sie die größten Stimmungshits der Volksmusik präsentieren.

Freuen sie sich auf ein echtes Feuerwerk der Volksmusik und der schönsten Melodien und kommen sie mit auf eine musikalische Reise von den Weltmeeren bis ins Egerland.

Ein Muss für alle Fans der Blasmusik und der unvergessenen Melodien!

Karten ab sofort an allen bekannten örtlichen VVK Stellen und bei CTS Eventim.
Weitere Infos unter: www.hainich-concerts.de


Premiere: Der Mann von La Mancha

Datum:Fr 11.10.2019 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Musical von Dale Wassermann mit Musik von Mitch Leigh Gesangstexte von Joe Darion, Deutsch von Robert Gilbert

DALE WASSERMANN (1914-2008) / MITCH LEIGH (1928-2014)

Der Dichter Miguel de Cervantes findet sich in einem Kerker und inmitten von zwielichtigen Mitgefangenen wieder. Er beginnt, seine Geschichte von Don Quixote zu erzählen und zu spielen, um das Wertvollste zu retten, was er besitzt: das Manuskript seines Romans.

Die Abenteuer des Ritters von der traurigen Gestalt, der gegen Windmühlen zu Felde zieht, eine Schenke für ein Schloss und den Wirt für dessen Herrn ansieht, werden zum Kampf für die Kraft der Fantasie und damit zu einem Plädoyer für die fantastische Welt des Theaters.

Ist Don Quixote nur ein Verrückter, wenn er etwa die gedemütigte und desillusionierte Aldonza als seine Dame Dulcinea verehrt? - "Vielleicht ist es Wahnsinn, sich Träumen hinzugeben und nach Schätzen zu suchen, wo nur Schutt ist. Aber vielleicht ist es auch Wahnsinn, normal zu sein. Aber ganz gewiss ist es der ALLERGRÖSSTE Wahnsinn: Das Leben so zu sehen, wie es ist, und nicht so, wie es sein sollte”, heißt es im Stück. Am Ende ist es denn auch ein banaler Spiegel, der die Entzauberung der Welt vorantreibt. Doch der Funke der Fantasie ist bereits übergesprungen und lebt weiter, so etwa in Aldonza, die der Ritter dazu gebracht hat, wieder an das Gute im Menschen zu glauben.

Das Musical von Dale Wasserman und Mitch Leigh sorgt seit seinem Erfolg am Broadway 1965 weltweit für berührende und emotionale Momente, in denen die Kluft zwischen Vision und Realität bis zum Schmerz spürbar wird.

Regisseur Kurt Josef Schildknecht, der zuletzt EVITA auf die Bühne des Meininger Staatstheaters gebracht hat, nimmt sich erneut ein Stück mit einer engen Verbindung von Schauspiel und Musiktheater vor, die sich auch in der Besetzung widerspiegelt.

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Meininger Museumsabend: Schillers Locken

Datum:Sa 12.10.2019 19:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Marmorsaal

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Am 10. November 1759 war er in Marbach am Neckar zur Welt gekommen: Friedrich Schiller, neben Goethe der meistgenannte Vertreter der deutschen Nationalliteratur. Seine Wirksamkeit entfaltete der Dramatiker, Historiker, Publizist und Balladendichter jedoch im Thüringischen. Weimar, Jena und Rudolstadt schmücken sich mit seinem Namen.

Aber auch mit Bauerbach, Meiningen und seinem Residenzschloss Elisabethenburg sind Biografie und Wirken Friedrich Schillers mehrfach verknüpft. Aus der Elisabethenburg erhielt der junge Flüchtling Schiller 1782 wichtige Bücher und sieben Jahre später eine ebenso wichtige Urkunde im Vorfeld seiner Heirat mit Charlotte von Lengefeld. Im nahegelegenen Dorfe Bauerbach fand der württembergische Deserteur ein Asyl und viel Zeit zum Schreiben, Studieren - und Lieben. Letzteres leider nur in Gedanken.

In Meiningen schließlich lebte Schillers damaliger Busenfreund Reinwald. Der wiederum war Ursache dafür, dass Schillers Schwester Christophine insgesamt 55 Jahre in der Stadt zubrachte.

Und schließlich wurde Meiningen die Stätte mustergültiger Aufführungen seiner Dramen.

In die Veranstaltungen und Projekte der Thüringer Schillerstädte im Jahr seines 260. Geburtstages reiht sich der Meininger Museumsabend 2019 mit seinem Programm ein. Sowohl mit Kostümpräsentationen und Wortbeiträgen als auch musikalischen und theatralischen Einlagen werden den Gästen des Museumsabends die Dreiecksgeschichten zwischen dem Dichter und den Orten Meiningen und Bauerbach sowie Höhepunkte der hiesigen Schiller-Rezeption nahegebracht. Außerdem sind bei einem Gang durch die Räume des Schlosses auch Gegenstände aus Friedrich Schillers Asyl in Bauerbach zu entdecken.

Eintritt: 15,- € (Getränke extra)

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Frühlingslese SPEZIAL: Lesung mit Sascha Lange anschl. Dokfilm

Datum:Do 17.10.2019 19:30 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"


Behind The Wall - DDR DEPECHE MODE - Fankultur in der DDR

von Sascha Lange & Dennis Burmeister

Depeche Mode gehören ohne Zweifel zu den langlebigsten Bands der eigentlich schnelllebigen Popmusik-Ära der 1980er-Jahre. Und sie haben ohne Zweifel bis heute die treuesten Fans. Behind The Wall erzählt die Geschichte dieser besonderen Fankultur in den 1980ern - hinter der Mauer, in der DDR.

Historiker Sascha Lange und Grafikdesigner Dennis Burmeister haben sich nach ihrem 2013 erschienenen Bestseller Depeche Mode Monument diesmal mit dem Phänomen Depeche Mode und ihre Fans in der DDR beschäftigt. Unmengen an unveröffentlichten Fotos und Dokumenten wurden gesichtet und mit vielen Fans und Zeitzeugen gesprochen. Entstanden ist ein bislang unbekannter Einblick in das Innere einer Jugendkultur und das Alltagsleben in der DDR.

Auf den Tag genau 30 Jahre nach dem einzigen Depeche-Mode-Konzert in Ost-Berlin erschien am 7. März 2018 Behind The Wall - Depeche Mode-Fankultur in der DDR. Die Erstauflage verkaufte sich binnen kürzester Zeit und das Buch stieg im April auf Platz 24 der Media Control-Bestsellerliste "Paperback Sachbuch".

Behind The Wall ist gleichzeitig auch eine Coming-of-Age-Geschichte. Eine Do-It-Yourself-Geschichte. Eine Musik-Geschichte. Eine Geschichte über Depeche Mode. Eine Geschichte, die zeigt, dass Jugendliche in Ost und West sich in den 1980er-Jahren schon viel ähnlicher waren, als sie selbst damals wussten. Und doch anders waren - wegen der Umstände. Eine Geschichte von einem Mauerfall lange vor dem Mauerfall. Einer grenzenlosen Fanliebe …

Dauer der Lesung ca. 60 Minuten

Anschließend der bislang nie gezeigte 45minütiger Dokfilm "People Are People" aus dem Jahr 1989 über eine Depeche-Mode-Fanclique aus Zwickau. Ein einzigartiges Zeitdokument.

Behind The Wall - Depeche Mode-Fankultur in der DDR erschien im Ventil Verlag am 7. März 2018

Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"
Ernestinerstraße 38
98617 Meiningen
Tel. 03693/502959
Fax: 03693/504246
E-Mail:bibliothek@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 11:00-18:00 Uhr
Mi 14:00-18:00 Uhr


Ausstellungseröffnung: 20 Jahre Wagnis Wagner

Datum:Mi 23.10.2019 19:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Marmorsaal

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Die Sonderausstellung der Meininger Museen stellt das Ereignis der jüngeren Theatergeschichte Meiningens in den Mittelpunkt; jene Aufführung von Richard Wagners opus magnum "Der Ring des Nibelungen" in der Inszenierung von Christine Mielitz.

Das Bühnenfestspiel für drei Tage und einen Vorabend wurde, wie es der Untertitel beschreibt, an vier aufeinanderfolgenden Tagen im Jahr 2001 in Meiningen auf die Bühne gebracht.

Die Aufführung wurde zu einem (auch international) hochgelobten Unternehmen. Die Arbeiten für dieses Mammutprojekt begannen allerdings bereits zwei Jahre früher, im Jahr 1999. Wir beziehen uns mit unserem Jubiläum somit auf den Beginn der Arbeiten und eben nicht auf das fertige "Produkt".
Christine Mielitz, damals auch die Intendantin des traditionsreichen Hauses, konnte für die bühnenbildnerischen Arbeiten den berühmten Künstler Alfred Hrdlicka samt seines Meisterschülers Jan Schneider gewinnen.

Für die Kostüme war der noch heute am Meininger Theater arbeitende Christian Rinke verantwortlich.

Musikalischer Leiter war der von Mielitz 1999 verpflichtete Kirill Petrenko. Mit diesem Dirigat gelang es Petrenko, seiner Karriere einen gewaltigen Schub zu versetzen.

Die Meininger Museen können auf eine reiche wie auch reichhaltige Exponatlage verweisen. Objekte verschiedenster Materialien und Provenienzen sind in unseren Depots anzutreffen.

Neben Figurinen können die Meininger Museen mit originalen Bühnenbildteilen (Hrdlicka/Schneider) aufwarten. Modelle aus Gips und Styropor der beidem Künstler lassen einen Einblick in die Arbeitsweise speziell für dieses Projekt zu.

Der zweijährige Arbeitsprozess lässt sich beinahe lückenlos durch eine Schenkung/Übergabe, die im Sommer 2017 stattfand, rekonstruieren. Durch diese ausgezeichnete Exponatlage lässt sich das Projekt "Der Ring des Nibelungen" auf verschiedenste Arten darstellen und erhellt neben dem Bühnenereignis auch, und dies nicht zu knapp, die eigentliche Phase der Erarbeitung.


Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


GRASGRÜN extra: Rebek20:00ka Bakken & Band

Datum:Do 31.10.2019 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


GRASGRÜN - Sommerkultur in Meiningen

Rebekka Bakken mag zwar aus dem hohen, oft schnee- und eisbedeckten Norden kommen, aber ihre Musik hat trotzdem nie an Unterkühlung gelitten - auch wenn sie eines ihre Alben einst "I Keep My Cool" taufte. Das Magazin Prinz bezeichnete sie als "das Sinnlichste, was weiblicher Jazz zu bieten hat". Bekannt ist Rebekka Bakken für schonungslos persönliche, unter die Haut gehende Lieder, die sie in immer wieder neue stilistische Gewänder zu kleiden versteht. Mal eher jazzig oder folkig, dann wieder poppig oder sogar countryesk.
Mit ihrer einzigartigen Stimme und ihrem persönlichen Songwriting hat sich REBEKKA BAKKEN als außergewöhnliche Sängerin aus Norwegen eine treue Fangemeinde aufgebaut. Ein begeistertes Publikum und eine überschwängliche Presse liegen ihr zu Füßen.

Tickets:
Vorverkauf 38,10 €
Abendkasse 40,00 € | ermäßigt 20,00 €

Stadt Meiningen Kulturreferat
Markt 14
98617 Meiningen
Tel. 03693/454650
Fax: 03693/454656
E-Mail: kultur@meiningen.de