Veranstaltungen

Oktober 2018

Veranstaltungskalender für den Monat Oktober 2018

Datum:Mo 01.10.2018 - Mi 31.10.2018

Ort:Schmalkalden


Tourist-Information
Auer Gasse 6-8, 98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/6097580, Fax: 03683/60975821
e-mail: info@schmalkalden.de


Meiningen leuchtet - Einkauf bei Kerzenschein

Datum:Fr 19.10.2018 17:00 Uhr

Ort:Innenstadt Meiningen

Veranstalter:Meiningen GmbH


Das leuchtende Straßenfest | Einkaufen bei Kerzenschein

Silvia Prüfer erzählt Märchen vom Glück
17:00 Uhr | Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"

Leuchtendes, Klingendes und Interessantes im Schloss
18:00 Uhr bis 21:00 Uhr | Schloss Elisabethenburg, Meininger Museen
Von Licht-Kurzfilmen, Eisenbahn- und Reisegeschichten über einen Brunnengeburtstag bis hin zu Karibiksound und Lichtfigur reicht das Programm im Rahmen des Straßenfestes "Meiningen leuchtet".


Schlemmer & Comedy »Die Liebe in den Zeiten des Heuschnupfens«

Datum:Fr 19.10.2018 19:00 Uhr

Ort:Fronveste - Das alte Knasthaus

Veranstalter:Fronveste - Das alte Knasthaus


...ein kulinarischer Genuss in 4 Gängen zwischen Kabarett, Theater und Comedy

Die beiden Ur-Urvögel Claudia Kurrle und Peter Knobloch widmen sich auf höchstvergnügliche Weise dem ewigen Menschheitsthema Mann und Frau. Und wie es ihre Art ist, fliegen sie dabei vogelwild durch Raum und Zeit. Sie schleichen sich in die Höhlen der Neandertaler, werfen sich in das wilde Treiben Roms und lugen hinter mittelalterliche Klostermauern. Sie beobachten das Liebesleben der keuschen Burgfräuleins und das Balzverhalten von schwindsüchtigen Computernerds. Und einmal mehr wird klar: Ob Keule oder Laptop, Mann und Frau passen einfach nicht zueinander!

Eintritt: 69,00 €*
Einlass: 18:00 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr
* inkl. Mehrwertsteuer und 4-Gänge-Menü, zzgl. VVK- & Systemgebühr


Auf den Spuren der Hainer

Datum:So 21.10.2018 13:00 Uhr

Ort:Bad Sooden-Allendorf, Wanderparkplatz Am Bruch


Am Sonntag, 21. Oktober um 13 Uhr startet in Bad Sooden-Allendorf am Wanderparkplatz Am Bruch eine Wanderung mit Naturparkführerin Andrea Imhäuser. Auf den Spuren der Salzträger und Fuhrleute, den sogenannten Hainern, geht es rund 6 km durch den Söder Wald. Thematisch dreht sich alles um die Salzherstellung in Bad Sooden, Kohle und Holz vom Hohen Meißner und die damaligen Handelsbeziehungen. Die Wanderung dauert 3 Stunden und die Teilnahmegebühr beträgt 4 €. Um Anmeldung wird beim Geo-Naturpark Frau-Holle-Land per E-Mail info@naturparkfrauholle.land oder telefonisch 05651 992330 gebeten.


Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land


Simone Solga: Das gibt Ärger

Datum:So 21.10.2018 19:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


27. Meininger Kleinkunsttage


Achtung: Neuer Spielort!!! Da die Kammerspiele bereits ausverkauft sind, wird die Veranstaltung in das Volkshaus verlegt. Bereits erworbene Tickets gelten weiterhin, allerdings bei freier Platzwahl.

Trägerin des Deutschen Kleinkunstpreises 2018 in der Kategorie Kabarett

Jetzt geht die Party richtig los. Simone Solga lässt alle Hemmungen fallen. Die Kanzlersouffleuse rechnet endgültig mit ihrem Arbeitgeber ab, denn was Berlin mit Deutschland macht, das haut den stärksten Gaul um. Politisch korrekt war gestern, und so steht jetzt schon fest: das gibt Ärger.

Klare Aussprache ,schnelles Reaktionsvermögen, Fähigkeit zur geschmeidigen Meinungsanpassung - bisher für die Souffleuse alles kein Problem . Ost-Vergangenheit kein Hinderungsgrund , tadelloses Führungszeugnis. Einst noch als "politische Sackkarre" oder "machtgeile Flüstertüte" bezeichnet, wurde sie schließlich befördert zur "Pille" der Merkel, weil sie ganz Schlimmes verhütet. Doch wenn die Kanzlersouffleuse mal auspackt, dann kann Berlin einpacken.

Und man weiß, wo so was endet: Vorm Untersuchungsausschuss oder in der Badewanne. Begleiten Sie die Solga live an ihre Grenzen und noch ein ganzes Stück weiter. Und wenn Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen, dann sind Sie nicht mehr einfach nur Steuerzahler, nein Sie werden Komplize, Weggefährte, Seelenfreund und Fluchthelfer. Und Sie werden was zu lachen haben! Versprochen. Wer nicht lachen konnte, bekommt sein Geld zurück. (Formular bitte vorher in Berlin, Kanzleramt/ z. Hd. des amtierenden Kassenwarts einreichen! Anm. d. Red. Solga)
Das sind doch mal gute Aussichten!

Tickets:
Vorverkauf: 21,60 € | Abendkasse: 22,00 €


Stadt Meiningen Kulturreferat
Markt 14
98617 Meiningen
Tel. 03693/454650
Fax: 03693/454656
E-Mail: kultur@meiningen.de


Premiere: Robin Hood

Datum:Do 25.10.2018 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Musical für die ganze Familie ab 6 Jahren Howard Pyle

Wer kennt ihn nicht, den Rächer der Geächteten, den Ritter der Armen, den Helden der Strumpfhosen? Robin Hood lebt als mittelalterliche Legende bis heute fort und ist vielfältiger Stoff für Balladen, Bücher, Filme, Fernsehen, Opern und eben auch ein Musical.

Robin von Locksley kehrt zurück in sein Heimatland, um die Lösegeldforderung für den in Gefangenschaft geratenen König Richard Löwenherz zu überbringen. Prinz John, der Bruder des Königs, hat diesbezüglich jedoch ganz andere Pläne. Schmissig, verspielt und mit Hang zum Dramatischen wird dieses Musical die Räubertrilogie - mit "Ronja Räubertochter” und "Das Wirtshaus im Spessart” in den letzten beiden Spielzeiten - mit einem Höhepunkt abschließen.

Puppenspieler: Sebastian Putz, Falk P. Ulke, Roland Klappstein

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Jazz beim KRÄMER: Fraktal | Schweiz

Datum:Do 25.10.2018 20:30 Uhr

Ort:KRÄMER Meiningen

Veranstalter:KRÄMER


Live Jazz mit monatlich wechselnden Bands
Jazzmeile Thüringen | Eintritt frei


Premiere: Die Räuber

Datum:Fr 26.10.2018 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Ein Schauspiel Friedrich Schiller (1759-1805)
In Kooperation mit dem jugendkulturellen Schillerprojekt der Städte Meiningen, Jena, Weimar und Rudolstadt

Unterschiedlicher können zwei Brüder kaum sein. Da ist Karl Moor, der unangepasste, rebellische und weltverachtende junge Mann, der nur seine Freiheit liebt. Von seiner Familie hat er sich abgewendet und eine Rückkehr scheint für ihn unmöglich. Und da ist Franz, sein jüngerer Bruder, der sich hässlich und ungeliebt fühlt, denn die Anerkennung des Vaters gilt nur seinem Bruder Karl. Um die Ketten der ihm auferlegen Gesellschaftsnorm zu sprengen, plant er eine Intrige gegen seinen Bruder und ersetzt dessen Reuebrief. Sein leichtgläubiger Vater durchschaut das Lügenspiel nicht: Er verbannt und enterbt seinen Sohn Karl. Seiner Heimat beraubt, schließt dieser sich nun einer Räuberbande an, ab jetzt jedes Gesetz missachtend, um sich gegen die Ungerechtigkeit der Welt aufzulehnen.

Schillers rebellisches Werk aus dem Jahre 1782 richtete sich massiv gegen die Gesellschaft und gegen eine Welt des aufgeklärten Absolutismus, die zwischen Tradition und Moderne schwankt. Bereits in seinem Debütwerk, das er im Alter von nur 22 Jahren verfasste, beschreibt Schiller die Unhaltbarkeit der herrschenden Zustände und formuliert einen drastischen Widerstand gegen die feudale Herrschaft. Bis heute haben "Die Räuber” in ihrer Kritik der Lebensverhältnisse nichts an Aktualität eingebüßt. So wird die Familientragödie zu einem Rebellionsstück, das die Unruhe einer gesamten Generation erfasst.
In der Meininger Fassung wird durch die Einbindung Jugendlicher aus den vier Schillerstädten die Stimmung der heutigen jungen Generation erfahrbar. Ihre Möglichkeiten des Handelns und der Selbstbestimmung werden zum Mittelpunkt der Inszenierung.

Franz: Björn Boresch Karl: Vivian Frey Amalia: Mira Elisa Goeres Maximilian von Moor: Hans-Joachim Rodewald Roller: Georg Grohmann Spiegelberg: Michael Jeske Razmann: Peter Liebaug Schweizer: Sven Zinkan Kosinsky: Fridtjof Matti Bundel, Regie: Gabriela Gillert, Bühne & Kostüme: Helge Ullmann, Dramaturgie: Gerda Binder, Bernhard Henning

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Von Samhain über Halloween zu Frau Holle

Datum:Sa 27.10.2018

Ort:Frau-Holle-Teich


Das irisch-keltische Fest Samhain feiern heute nur noch Wenige. Dagegen ist Halloween sehr beliebt. Zauberhafte Märchen, gruselige Geschichten und reale Fakten werden am Samstag, 27. Oktober von Silvia Schaaf-Dormeier auf dem Weg vom Frau-Holle-Teich zur Kalbe erzählt. Sie weiß, was diese alten Feste mit unserer Frau Holle verbindet. Gestartet wird um 17 Uhr am Frau-Holle-Teich. Die Gebühr für die zauberhafte, dreistündige Wanderung beträgt 4 €. Eine Anmeldung ist per E-Mail info@naturparkfrauholle.land oder Tel. 05651 / 992330 oder erforderlich.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land


Max Uthoff

Datum:Sa 27.10.2018 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


27. Meininger Kleinkunsttage

Max Uthoff kommt.

Natürlich gibt es an diesem Abend auch anderes zu tun. Wenn Sie sich nicht ernst genommen fühlen wollen, schalten Sie den Fernseher an. Wenn Sie die Sehnsucht nach Wahrnehmung plagt und Sie gerne auf ihre Funktion als Konsument reduziert werden, rein ins Netz mit Ihnen. Wenn Sie grundsätzlichen Zweifel an den Entscheidungen ihres Lebens verspüren wollen, schauen Sie doch einfach mal, wer da neben Ihnen im Bett liegt.

Oder sie verbringen einen Abend mit Max Uthoff, der Ihnen alle diese Gefühle auf einmal verschafft. Ein Abend, der einen anderen Menschen aus Ihnen macht: Zwei Stunden älter und mit weniger Geld in der Tasche. Aber sehnen wir uns nicht alle nach Veränderung? Eben. Oder war es das, was wir am meisten fürchten? Woher soll ich das wissen?
Wie auch immer: Max Uthoff kommt. Sie wissen schon, was das für Sie bedeutet.

Tickets: Vorverkauf: 21,60 € | Abendkasse: 22,00 €

Stadt Meiningen Kulturreferat
Markt 14
98617 Meiningen
Tel. 03693/454650
Fax: 03693/454656
E-Mail: kultur@meiningen.de


Gerhard Schöne, Ralf Benschu & Jens Goldhardt »Komm herein in das Haus«

Datum:So 28.10.2018 17:00 Uhr

Ort:Stadtkirche Meiningen

Veranstalter:Evangelische Kirchgemeinde Meiningen


Sonderkonzert für einen Liedermacher, Orgel und Saxophon

Der populäre Liedermacher Gerhard Schöne, der Saxophonist Ralf Benschu, bekannt von seinen Zwischenspielen bei Keimzeit, der Kirchenmusikdirektor und Organist Jens Goldhardt vereinigen unterschiedliche Musizierweisen zu einem außergewöhnlich eindringlichen Konzerterlebnis.

Das von ihnen präsentierte Programm "Komm herein in das Haus" bringt dem Publikum sehr bekannte, neue wie selten gespielte Lieder von Schöne näher, übersetzt eindringlich seine umgearbeiteten Choräle in die Jetztzeit und lässt Platz und Raum für Orgelstücke.

Weltliche und geistliche Musik harmonieren voller Kraft und Emotion in einer bis dahin selten erlebten Art und Weise. Ein Konzertabend zwischen Würde, Freude und heiterer Ausgelassenheit!

Gerhard Schöne - Gitarre, Gesang
Ralf Benschu - Saxophon
Jens Goldhardt - Orgel
Tickets online oder unter 03681 707165

Evangelische Kirchgemeinde Meiningen
Evangelisch-Lutherisches Pfarramt
Neu-Ulmer-Str. 25b
98617 Meiningen
Tel. 03693/84090
Fax 03693/840927
E-Mail: kirchgemeinde-meiningen@t-online.de
Internet: www.kirchen-in-meiningen.de


November 2018

Veranstaltungskalender für den Monat November 2018

Datum:Do 01.11.2018 - Fr 30.11.2018

Ort:Schmalkalden


Tourist-Information
Auer Gasse 6-8, 98574 Schmalkalden
Tel.: 03683/6097580, Fax: 03683/60975821
e-mail: info@schmalkalden.de


Whisky & Stories

Datum:Fr 02.11.2018 19:30 Uhr

Ort:Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"

Veranstalter:Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"


Ein genussvoller Abend mit der gut bestückten »Outbird-Whisky-Bar« und den Erzählerinnen Antje Horn und Suse Weisse | Thüringer Märchen- und Sagenfest

Schaurige, schöne und skurrile Geschichten, hart an der Kante zwischen dieser und der Anderswelt, Geschichten von Leibesfülle, Tagwerk und Liebesdiensten, skurrile Geschichten über merkwürdige Ereignisse um erstaunliche Leute aus Irland und Schottland, mit und ohne Alkohol, obendrein Wissenswertes über Whisky im Allgemeinen und Speziellen, slàinte mhath! Zum Wohl!

Eintritt: 12 € | Reservierung 03693 502959


Suse Weisse ist Erzählerin und lebt in Potsdam. Seit vielen Jahren erzählt sie ihre Geschichten auf Bühnen, internationalen Festivals und Klassenzimmern aller Welt. Ihre Vorliebe gilt den rauen und mysteriösen Stoffen des Nordens .. zum Gruseln, zum Staunen, zum Lachen.

Antje Horn ist Erzählerin und lebt in Jena. Sie erzählt mit Händen und Füßen, Herz und Verstand, mal mit und mal ohne Musik. Sie reist mit dem Publikum durch ferne Länder und innere Welten. Gewohntes wird auf den Kopf gestellt, Unmögliches wird Wirklichkeit.


Bodo Wartke: Antigone

Datum:Fr 02.11.2018 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


27. Meininger Kleinkunsttage

Der Klavierkabarettist Bodo Wartke präsentiert mit Antigone die lang erwartete, abendfüllende Fortsetzung von König Ödipus. Zusammen mit seiner langjährigen Duettpartnerin, der Schauspielerin Melanie Haupt, widmet sich Bodo Wartke zum zweiten Mal einer Tragödie des Sophokles.

Wartke und Haupt spielen alle Rollen des Stückes in rasanten Rollenwechseln mit wenigen Requisiten in minimalistischem Bühnenbild. Wie das Vorgängerstück ist auch Antigone komplett gereimt, die Sprache ist modern und es gibt wieder zahlreiche popkulturelle Verweise zu entdecken. Wartkes zeitgemäße Interpretation widmet sich nicht nur in aller Tiefe der Geschichte von Ödipus‘ ältester Tochter, sondern bezieht auch die Vorgeschichte, die Sophokles in Ödipus auf Kolonos erzählte, mit ein. Dieses Verfahren, quasi den Hintergrund der "Story" mit zu erzählen, hat sich schon bei König Ödipus bewährt und liefert dem Publikum das nötige Wissen zum Verständnis der Tragödie. Diese Inszenierung kann durchaus als aktuelles Theaterexperiment angesehen werden, denn auch der Frage, was heute an Antigone interessant ist oder gültig sein kann, wird nachgegangen. Den Blick richtet Bodo Wartke in seiner Adaption der Antigone ganz auf die Begrenztheit des Menschen, sein Scheitern am Konflikt und die Menschwerdung durch das Scheitern. Mit allem Respekt und doch humorvoll nähert sich Bodo Wartke seiner Antigone, denn es geht um die Freude am klassischen Stoff. Zwar bleibt Antigone auch in Bodo Wartkes Fassung eine Tragödie, doch es ist sicher eine der komödiantischsten Versionen.

Tickets:
Vorverkauf: 34,80 €
Abendkasse: 35,00 €

Stadt Meiningen Kulturreferat
Markt 14
98617 Meiningen
Tel. 03693/454650
Fax: 03693/454656
E-Mail: kultur@meiningen.de


»Wir kümmerten uns nicht weiter darum, sondern gingen nach Hause« Der Novemberpogrom von 1938 in Me

Datum:Fr 09.11.2018 19:00 Uhr

Ort:Literaturmuseum Baumbachhaus

Veranstalter:Meininger Museen | Literaturmuseum Baumbachhaus


Veranstaltung im Rahmen der 26. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur

Vortrag von Christoph Gann, Meiningen
Veranstaltung im Rahmen der 26. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur in Kooperation mit der B.M. Strupp-Stiftung

Vor 80 Jahren wurden auch in Meiningen Juden angegriffen und die Synagoge verwüstet. Juden kamen in das KZ Buchenwald. Die Kaufleute Nathan Eliaschow (77 Jahre), Magnus Heimann (68 Jahre) und Heinrich Ortweiler (56 Jahre) verstarben dort.

Der Vortrag spürt nach: Wie verlief der Pogrom? Was weiß man über die Täter und Opfer? Wie verhielt sich die übrige Bevölkerung? Was für eine strafrechtliche Ahndung gab es?

Eintritt frei

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Märchen und Menü: Mystisches Irland

Datum:Fr 09.11.2018 19:30 Uhr

Ort:Henneberger Haus Meiningen

Veranstalter:Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"


Thüringer Märchen- und Sagenfest

Wenn die Meerfrau mit ihren Reizen lockt, der Elfenkönig zum Tanz bittet und der Leprechaun die Irin überlistet, während Far Liath die Schiffe in den Nebel lockt, dann sind Sie auf der grünen Insel angekommen und begegnen den vielfältigen Wesen aus der Anderswelt - mal listig oder hinterlistig, mal geheimnisvoll oder gar unheimlich.

Eintritt: 40,- € | Reservierung 03693 508990

Kerstin Lauterbach würzt die einzelnen Gänge auf die ihr eigene lebendige Art, mit skurrilen, spannenden, heiteren Geschichten aus der farbenprächtigen Bilderwelt Irlands.

Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"
Ernestinerstraße 38
98617 Meiningen
Tel. 03693/502959
Fax: 03693/504246
E-Mail:bibliothek@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 11:00-18:00 Uhr
Mi 14:00-18:00 Uhr


Roman eines Schicksallosen | Szenische Lesung mit Musik

Datum:Mi 14.11.2018 19:00 Uhr

Ort:Literaturmuseum Baumbachhaus

Veranstalter:Meininger Museen | Literaturmuseum Baumbachhaus


Veranstaltung im Rahmen der 26. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur

Auf dem Programm steht eine szenische Lesung aus dem "Roman eines Schicksallosen" von Imre Kertész. Der 1929 in Budapest geborene Schriftsteller wurde 14-jährig in die Konzentrationslager Auschwitz und Buchenwald deportiert. Aus der Perspektive eines Halbwüchsigen beschreibt Kertész das Lagerleben als Abfolge realer Schritte, die von Menschen gemacht sind und nichts Schicksalhaftes an sich haben. Der Protagonist empfindet sich als Teilnehmer einer unerwarteten Reise voller Abenteuer, aber auch voller extremer körperlicher Entbehrungen.

Die szenische Lesung gestaltet der renommierte Film- und Theaterschauspieler Markus Fennert, der sich auch als Hörbuchsprecher einen Namen gemacht hat. Dabei wird er begleitet und kontrastiert vom Englischhorn. Das zentrale Trauerinstrument der klassischen Musik spielt die japanische Oboistin und Hornistin Haruna Kinugasa. Die 1986 in Osaka geborene Musikerin gehört derzeit zum Ensemble der Staatskapelle Weimar.

Eintritt: 6,- € | ermäßigt 4,- €

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Premiere: Die Schneekönigin

Datum:So 18.11.2018 10:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Nach dem Märchen von Hans Christian Andersen Puppenspiel für Kinder ab 5 Jahren

Der Kuss der Schneekönigin ist eiskalt und lässt Kais Herz gefrieren. Aber er ist nicht nur frostig, sondern auch verführerisch, wie ein Versprechen auf eine neue Welt. Kai darf nun keine Zeit verlieren: Er will der wundersamen Schneekönigin mit den eiskalten Lippen folgen, um ihr Reich in weiter Ferne kennenzulernen. Ganz im Bann der faszinierenden Königin, vergisst er die Großmutter und seine beste Freundin Gerda.

Gerda ahnt sofort, dass Kais Verschwinden mit dieser merkwürdigen Frau zusammenhängen muss. Seit seiner ersten Begegnung mit der Schneekönigin war Kai wie verwandelt, fand auf einmal alles nur noch langweilig, hässlich und klein. Kai muss ins Reich der Schneekönigin gelockt worden sein, in einen prunkvollen Palast aus Eis und Schnee mit vielen Hunderten von Dienern. Bliebe er dort im ewigen Eis und Schnee, wäre dies sein Ende. So begibt sich Gerda auf die Reise. Sie muss Kai zurückholen - koste es, was es wolle. Auf dem langen Weg ins Reich der Schneekönigin begegnen ihr viele sonderbare Kreaturen.

Lars Wernecke war jahrelang Oberspielleiter am Meininger Staatstheater. Es entstanden zahlreiche Erfolgsinszenierungen wie das Kult-Musical "The Rocky Horror Show”, das 2014 zur "Inszenierung des Jahres” gekürte Schauspiel "Rose Bernd”, die turbulente Komödie "Der nackte Wahnsinn” oder Humperdincks Oper "Hänsel und Gretel”. Ab Sommer 2019 ist Lars Wernecke Intendant der Frankenfestspiele Röttingen.

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Soiree: Schloss Elisabethenburg, wie Sie es noch nie gesehen haben

Datum:Mi 21.11.2018 19:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Schlosskirche

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Bildnerische Rekonstruktion der Schlossbaugeschichte

Soiree mit Ingrid Reißland, Ellingshausen und Axel Wirth, Meininger Museen

Von Schloss Elisabethenburg in seiner ursprünglichen baulichen Gestalt sind keine Baupläne bekannt. Ganz wenige zeitgenössische Darstellungen geben Hinweise hierzu, dokumentieren aber nur Teil- bzw. Idealzustände.

Auch bauliche Veränderungen im 19. Jahrhundert sind nicht bildlich dokumentiert. Der heutige Bauzustand zeigt das Ergebnis aller bisherigen Veränderungen, er unterscheidet sich jedoch in vielen Details maßgeblich vom barocken Bauwerk um 1700. Anhand von Tagebuchaufzeichnungen des Bauherren Herzog Bernhard I., Vergleichen mit den Brüderbauten des 17. Jahrhunderts, Archivakten und den wenigen historischen Abbildungen wurden Zeichnungen erstellt, die die gewonnenen Erkenntnisse zusammenfassen und Schloss Elisabethenburg zeigen, wie Sie es noch nie gesehen haben.

Eintritt: 3,50 € | 2,50 €


Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Märchen und Menü: Italienische Reise

Datum:Fr 30.11.2018 19:30 Uhr

Ort:solewerk Hotel Sächsischer Hof

Veranstalter:Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"


Thüringer Märchen- und Sagenfest
Märchen von Liebe und Lust aus dem Stiefel Europas

mit Sabine KolbeEine Auswahl von versponnenen, skurrilen und frivolen italienischen Geschichten erzählt von der Schauspielerin Sabine Kolbe, Preisträgerin des Märchen- und Sagenpreises "Ludwig Bechstein" 2005.

Da werden Kinder angehext, Männer betrogen und Prinzessinnen befreit!
Ein Erzähl- und Zuhörvergnügen, das ganz auf die poetische Kraft des gesprochenen Wortes und die Imaginationsfähigkeit der Zuhörer setzt.

Eintritt: 65 € | Reservierung 03693 457-0


Vita Sabine Kolbe
seit 2008 Projektleitung ErzählZeit www.erzaehlzeit.de
2005 Trägerin des Thüringer Märchen- und Sagenpreises "Ludwig Bechstein"
2001 Gründung Erzähltheater FabulaDrama www.fabuladrama.de
1998 Gründung Theater SiebenSchuh www.theatersiebenschuh.de
seit 1995 Freischaffende Schauspielerin, Erzählerin, Theaterpädagogin und Dozentin
1993 - 1995 Aufbaustudium an der Universität der Künste Berlin
Abschluss als Spiel- und Theaterpädagogin
1986 - 1992 Engagement als Schauspielerin am Thalia Theater Halle/Saale
1982 - 1986 Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelsohn-Bartholdy", Leipzig
Abschluss als Diplomschauspielerin

Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"
Ernestinerstraße 38
98617 Meiningen
Tel. 03693/502959
Fax: 03693/504246
E-Mail:bibliothek@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 11:00-18:00 Uhr
Mi 14:00-18:00 Uhr