Veranstaltungen

August 2019

Gesundheitswandern auf dem Hohen Meißner

Datum:Mi 21.08.2019 17:00 Uhr

Ort:Treffpunkt: vor dem Naturfreunde Meißnerhaus am Hohen Meißner


Die Naturparkführerin Anke Fink lädt am Mittwoch, 21. August, ab 17 Uhr zum Gesundheitswandern ein. Sie ist ausgebildete Gesundheitswanderführerin und möchte möglichst Viele zum Wandern animieren. "In einer Gruppe mit Gleichgesinnten auf interessanten Wegen macht das Wandern mehr Spaß als allein", weiß sie. Während der zweistündigen Runde, auf den Wanderwegen am Hohen Meißner, sind Gymnastikübungen eingebaut, die vor allem den Gleichgewichtssinn und die Kraft trainieren, denn das ist der Unterscheid zum einfachen Wandern. Der Preis für die Führung beträgt 6 €. Treffpunkt ist vor dem Naturfreunde Meißnerhaus am Hohen Meißner. Um Anmeldung wird beim Geo-Naturpark Frau-Holle-Land per E-Mail info@naturparkfrauholle.land oder Telefon 05651 992330 gebeten.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Musik und Kunst im Klang des Raumes | Himmlische Klänge

Datum:Sa 24.08.2019 20:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Schlosshof

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


GRASGRÜN - Sommerkultur in Meiningen

Der Fotograf Falk Ziebarth wird in Zusammenarbeit mit der Max Reger Musikschule Meiningen die Gruftkapelle im Englischen Garten neu erstrahlen lassen.

Zu der Veranstaltung "Meiningen leuchtet" kamen im Herbst 2018 ca. 250 Menschen in die Ausstellung der Gruftkapelle.
Viele Meininger nutzten diesen Anlass, um dem ehemaligen Sakralgebäude einen Besuch abzustatten. Für Falk Ziebarth ist sie ein Kleinod in Meiningen.

Da die Resonanz der Besucher sehr positiv war, kam ihm der Gedanke, weitere Veranstaltungen in der Gruftkapelle zu organisieren, im Zusammenspiel mit den Musikschulen Meiningen und Bad Salzungen.

Richard Mühlfeld (1856 Bad Salzungen - 1907 Meiningen), ein Klarinettist und Musiker der Hofkapelle, wurde die Ehre zuteil, ein Musikstück von Brahms gewidmet zu bekommen. Also gab es schon vor ziemlich langer Zeit eine musikalische Verbindung zwischen Meiningen und Bad Salzungen, die es vielleicht wieder zu beleben gilt.


8. Herzog-Georg-Nachtlauf

Datum:Sa 24.08.2019 20:00 Uhr

Ort:Marktplatz Meiningen

Veranstalter:Verein zur Förderung der Meininger Sportstätten und Sportgelegenheiten e.V.


Bereits zum 8. Mal begrüßt die Südthüringer Theaterstadt Meiningen - die im Jahr 2012 auch den Titel "Deutschlands aktivste Stadt" gewonnen hat - alle Lauffreundinnen und Lauffreunde zu einem ganz besonderen Lauferlebnis.
Wie alles begann ...

Es klang unglaublich und schon etwas verrückt, die Premiere des Herzog-Gerorg-Laufes sollte im Rahmen des Meininger Mission Olympic Finale in der Nacht vom 6. zum 7.7.2012 über 120 Km rund um Meiningen gehen. Dank extrem engagierter Lauffreunde rund um Georg Brachmann wurde aus einer Idee ein unvergessliches Lauferlebnis ... und dieses schreit nach einer Wiederholung.

Unter dem Titel "Meiningens Kult(ur)Lauf" folgten jährlich weitere Nachtläufe, wenn auch nicht ganz so, wie die Premiere. Gelaufen wurde auf einer 4km-Runde in der Innenstadt. Um 20.00 Uhr startete ein Kinderlauf (auf einem Teilstück der Strecke) um 21.00 Uhr folgte der Jedermannlauf auf einer Runde und um 22.00 Uhr der Hauptlauf über 12 km. Auf der ganzen Strecke gab es optische und akustische Überraschungen. Die Zeit wurde elektronisch gestoppt. Es gab auch eine Mannschaftswertung, bei der 5 Zielzeiten addiert werden, Familienwertung und Schulwertung ebenfalls.


Wanderung in die Schaf -Heide bei Großalmerode

Datum:So 25.08.2019 13:30 Uhr

Ort:Wanderparkplatz Bilstein


Eine der letzten großen Heideflächen unserer Region liegt im Kaufunger Wald, oberhalb von Großalmerode, mit einem wunderschönen Blick auf den Hohen Meißner und den Hirschberg. Naturparkführerin Andrea Imhäuser erläutert am Sonntag, dem 25. August, bei einem leichten Spaziergang um die voraussichtlich blühende Heidefläche, vieles zur Geschichte und Pflege der alten Kulturlandschaft. Start ist um 13:30 Uhr am Wanderparkplatz Bilstein. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Es ist unbedingt Anmeldung bis zum 23. August per E-Mail info@naturparkfrauholle.land oder unter Tel. 05651 / 992330 oder erforderlich.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Soiree: Der gestohlene Zwetschgentetscher

Datum:Mi 28.08.2019 19:00 Uhr - So 29.09.2019

Ort:Schloss Elisabethenburg, Schlosskirche

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Lob und Tadel am herzoglichen Hofe in Meiningen

Soiree mit Dr. Maren Goltz, Meininger Museen

Was durfte man sich erlauben, wenn man vor 100 Jahren im Schloss arbeitete?
Lob und Tadel, Belohnung und Strafen für die herzoglichen Bediensteten stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Eintritt: 3,50 / 2,50 €

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


September 2019

»Stasi allein zu Haus« und andere Vorfälle

Datum:So 01.09.2019 15:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Meininger Museen

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Meininger Museen präsentieren neue Karikaturen von RABE

Im Rahmen der Karikaturenausstellungen "Unterm Strich" und "Deutschlandbilder" laden die Meininger Museen in die Obere Galerie des Schlosses Elisabethenburg zu der kurzweiligen Veranstaltung "Geschichte und Geschichten" ein. Treffpunkt ist am Museumsshop. Zur Teilnahme berechtigt eine Tageskarte nebst Führungszuschlag von 2 €.

Unter dem Motto "Das wäre mir eine Karikatur wert!" hatten die Museen im Frühjahr dazu aufgerufen, Selbsterlebtes aus der DDR- und Wendezeit in Form von Anekdoten oder Kurzgeschichten niederzuschreiben. Unter den Einsendungen hat der Zeichner Ralf Böhme (RABE) aus Bad Liebenstein sieben Geschichten ausgewählt und in Karikaturen verwandelt.
Die erste Zeichnung, "Brautmacher in Uniform" nach einem Text von Gudrun Kühner aus Föritztal bei Sonneberg wurde bereits zum Internationalen Museumstag präsentiert und ist seitdem im Schlossmuseum zu sehen. Nunmehr hat RABE auch die anderen sechs Einsendungen zeichnerisch umgesetzt. Es entstanden Karikaturen zu dem Thema "Stasi allein zu Haus" und anderen Vorfällen aus der DDR-Geschichte. Die neuen Cartoons werden zur Veranstaltung "Geschichte und Geschichten" erstmals gezeigt, der Zeichner Ralf Böhme ist dazu ebenso eingeladen wie die Textbeiträger.

Katja Wollschläger und Wolfgang Semleit (ehemals Leimtiegel) tragen mit "Liedern aus einem verschwundenen Land" musikalisch dazu bei, den DDR-Alltag nachzuempfinden.
Anschließend führt der Leiter des Literaturmuseums, Dr. Andreas Seifert, durch die Doppelausstellung. Dabei wird er Fragen beantworten wie "Wer war die Burianek-Bande?", "War Konrad Adenauer ein Brandstifter?" oder "Warum verteilte der DDR-Handel an seine Kundschaft grüne Brillen?" Die beiden Karikaturenausstellungen - Leihgaben des Hauses der Geschichte Bonn - sind noch bis 8. September ("Unterm Strich") bzw. 6. Oktober ("Deutschlandbilder") in der Oberen Galerie des Schlossmuseums zu sehen. Während die erste Exposition 40 Jahre DDR-Karikatur im Spannungsfeld zwischen Auftragskunst, Anpassung, Wagnis und Zensur zeigt, macht die zweite mit der Sicht ausländischer Karikaturisten auf die deutsche Wiedervereinigung im Jahr 1990 bekannt.

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Lesung mit Monika Stenzel und Ulrike Jackwerth: He, du Glückliche!

Datum:Do 05.09.2019 19:00 Uhr

Ort:Kressehof Walldorf

Veranstalter:Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"


29 Lebensgeschichten

Fast vierzig Jahre nach dem bahnbrechenden Interview-Buch "Guten Morgen, du Schöne" von Maxie Wander befragen die Autorinnen Monika Stenzel und Ulrike Jackwerth ostdeutsche Großmütter, Töchter und Enkelinnen, wie sie heute ihr Leben meistern, was sie glücklich macht, was Heimat für sie bedeutet. Wie haben sie die umwälzenden gesellschaftlichen Veränderungen nach 1989 erlebt, wie sich in der "westlichen Realität" zurechtgefunden? Und was bedeuten die gesellschaftlichen und biografischen Umbrüche für die nachfolgende Generation? In spannenden, unterhaltsamen und oftmals berührenden Porträts werden die Frauen und ihre Geschichten vorgestellt, kann man Anteil nehmen an ihren Erfahrungen und Erlebnissen.

Monika Stenzel, geboren in Halle (Saale)
Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". 1981 stellte sie einen Antrag auf Ausreise und verließ 1984 mit ihrer Familie die DDR. Seitdem lebt sie in Berlin und arbeitete als freie Schauspielerin an verschiedenen Theatern der Republik. 2012 begann sie zu schreiben "He, du Glückliche!" ist ihre erste Veröffentlichung.

Ulrike Jackwerth, geboren in Wiener Neustadt/Österreich
Schauspielstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst "Mozarteum" in Salzburg. Seit 1984 lebt sie in Berlin, arbeitet als Schauspielerin und Regisseurin an zahlreichen Theatern im deutschsprachigen Raum und seit 2014 auch als Dozentin und Coach für Schauspiel. 1987 begegneten sich Ulrike Jackwerth und Monika Stenzel bei einer gemeinsamen Produktion und arbeiteten seitdem mehrfach erfolgreich zusammen.

Eintritt frei!
Eine Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen

Stadt- und Kreisbibliothek "Anna Seghers"
Ernestinerstraße 38
98617 Meiningen
Tel. 03693/502959
Fax: 03693/504246
E-Mail:bibliothek@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 11:00-18:00 Uhr
Mi 14:00-18:00 Uhr


Meininger Dampfloktage

Datum:Sa 07.09.2019 - So 08.09.2019

Ort:Dampflokwerk

Veranstalter:Dampflokwerk Meiningen


Lebendige Eisenbahngeschichte und Eisenbahnromantik pur

Tausende Besucher aus zahlreichen europäischen Ländern treffen sich am jährlich 1. September-Wochenende und erleben lebendige Eisenbahngeschichte und Eisenbahnromantik pur.

Werksführungen, "Ehrenlokführer", Führerstandsmitfahrt, Schmalspurbahn für Kinder, Modellbahnbörse und vieles mehr stehen auf dem Programm.


Schlösserradeln im Werratal

Datum:So 08.09.2019

Veranstalter:KAG Werra-Wartburgregion


Sternfahrt zum Schloss Wilhelmsthal
Bürgermeister laden zum gemeinsamen Rad-Event ein

Bereits zum dritten Mal steigen die Mitglieder der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Werra-Wartburgregion auf’s Rad und laden herzlich zum gemeinsamen Schlösserradeln im Werratal ein. Das Radevent, welches 2017 zur Eröffnung des Werra-Suhltal Radweges diente, ist inzwischen ein fester Bestandteil der Region. "Sowohl beim Radeln als auch beim Pausieren kann man sich prima austauschen", sind sich die Bürgermeister der KAG einig.

Das mittlerweile zur Tradition gewordene Rad-Event mit dem Titel "Schlösserradeln im Werratal" findet am Sonntag, den 08.09.2019 (Tag des Denkmals) statt. Die geführten Sterntouren starten in Gerstungen, Barchfeld, Tiefenort und Eisenach. Unter anderem bieten Berka (Werra), Möhra und Hörschel Zustiegsmöglichkeiten auf den verschiedenen Routen. Am Schloss Wilhelmsthal erwarten die Radler ein Mittagsangebot und eine spannende Führung durch die Schlossanlage.

Um 15 Uhr haben die Teilnehmer*innen die Auswahl zwischen der gemeinsamen Weiterfahrt ins Gradierwerk nach Bad Salzungen oder dem Besuch des Benefizkonzert "Viva la Musica" im historischen Telemannsaal. Karten hierfür sind seit dem 01.07. vorbestellbar. Alle Radler die sich zur Weiterfahrt entscheiden können sich dann auf dem Erlebnistag in Bad Salzungen bei Musik, Märkten und vielen weiteren Angeboten vergnügen. Die Teilnahme ist kostenlos; für größere Gruppen wird um eine Anmeldung gebeten.


Route 1 - ca. 30 km
10.00 Uhr Gerstungen, Schloss
10.30 Uhr Berka/Werra, Rastplatz Werrabrücke
11.30 Uhr Marksuhl, Marktplatz
Wilhelmsthal

Route 2 - ca. 20 km
11.00 Uhr Barchfeld, Rathaus
12.00 Uhr Möhra, Lutherplatz
12.40 Etterwinden, Dorfplatz
Wilhelmsthal

Route 3 - ca. 20 km
11.00 Uhr Tiefenort, Marktplatz
12.00 Uhr Möhra, Lutherplatz
12.40 Uhr Etterwinden, Dorfplatz
Wilhelmsthal

Route 4 - ca. 30 km
09.30 Uhr Eisenach, Rathaus
Hörschel
Lauchröden
Unterellen
Oberellen
Förtha
Wilhelmsthal
Rückfahrt über den Rennsteig nach Eisenach (gesamt 40 km)

13.00 Uhr
Mittagsverpflegung am Schloss Wilhelmsthal
Führungen durch das Schloss

15.00 Uhr
gemeinsame Weiterfahrt zum Erlebnistag nach Bad Salzungen

16.00 Uhr
Ankunft am Gradierwerk
jeder Teilnehmer erhält ein Andenken
individuelles Ausklingen oder
Benefizkonzert im historischen Telemannsaal
individuelle Abreise
Kartenreservierung telefonisch (auch AB) unter 036921/17013


www.werra-wartburgregion.de


Premiere: Die Nibelungen

Datum:Di 10.09.2019 09:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Eine Produktion des Landestheaters Eisenach

Am Hof des Burgunderkönigs herrscht gepflegte Langeweile, doch Siegfried, der coole Drachentöter aus Xanten, mischt die Gesellschaft ordentlich auf. Er fordert zum Wettkampf, umwirbt König Gunthers attraktive Schwester Krimhild und beeindruckt alle durch Geschichten von seinen Heldentaten. Als Lohn für den Sieg über die angriffslustigen Sachsen soll er Krimhild zur Frau haben, doch erst wenn König Gunther die legendäre Brunhild, Königin von Island, zur Frau bekommt. Da gibt es aber einen Haken: Brunhild ist eine kampferprobte Athletin und duldet keine Verehrer. Mit Siegfrieds Hilfe gelingt es Gunther, Brunhild auszutricksen und sie muss in die Ehe einwilligen.

Doch wenn er glaubt, in ihr eine liebende Frau gefunden zu haben, liegt er gründlich daneben. Sie verbreitet an seinem Hof schlechte Stimmung und Siegfried gerät unweigerlich zwischen die Fronten. Hagen von Tronje, seit je eifersüchtig auf Siegfried, tötet bei der Jagd hinterlistig den Rivalen. Krimhild verliert nicht nur den Ehemann, sondern auch ihren Reichtum - den sagenumwobenen Schatz der Nibelungen. Jetzt ist sie richtig sauer und sinnt auf Rache.
Die turbulente Fassung erzählt amüsant den schweren Stoff des berühmten Heldenepos. Nicht tapfere Helden, stolze Königinnen und mächtige Herrscher treten auf, sondern ziemlich streitlustige und nicht ganz zurechnungsfähige Raufbolde und gnadenlose Furien. Ein wildes Vergnügen für die ganze Familie!

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Soiree: Ernst Haeckel und die Wissenschaftspopularisierung am Beginn der Moderne

Datum:Mi 11.09.2019 19:00 Uhr

Ort:Schloss Elisabethenburg, Schlosskirche

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Soiree mit Florian Beck M.A., Meininger Museen im Vortragsraum neben der Schlosskirche

Anlass der Soiree ist die einhundertste Wiederkehr des Todestages Ernst Haeckels (1834-1919). Im Vortrag wird einleitend und kursorisch auf die Beziehung Haeckels zu Georg II. und Meiningen eingegangen. Im Zentrum sollen jedoch Auszüge des Haeckel‘schen Werkes, Ansichten und Überlegungen zum Monismus und zum Darwinismus stehen. In einem nächsten Schritt wird versucht werden, Haeckels Einfluss und die Rezeption seiner Naturphilosophie, besonders in der Literatur am Beginn der Moderne, darzustellen.

eine gemeinschaftliche Veranstaltung des Kuratoriums Kulturstadt Meiningen, des Landesarchivs Thüringen und der Meininger Museen
Eintritt: 3,50 € / 2,50 €

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Premiere: John Gabriel Borkmann

Datum:Fr 13.09.2019 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Schauspiel von Henrik Ibsen

Der ehemalige Bankier John Gabriel Borkman fristet nach seiner Haftentlassung ein Dasein fernab des gesellschaftlichen Lebens. Eine von ihm getätigte illegale Transaktion hatte die Bank in den Ruin getrieben und ihm selbst eine Gefängnisstrafe beschert. In völliger Einsamkeit lebt er nun mit seiner Frau Gunhild im Haus seiner Schwägerin Ella: er oben, Gunhild unten, ohne Kontakt zueinander.

Eines Tages kehrt die sterbenskranke Ella in ihr Haus zurück. Ella war Borkmans einstige große Liebe, jedoch hatte er sie für seine Karriere fallen gelassen. Jetzt fordert sie den Sohn der Borkmans zurück, da sie ihn aufgezogen hatte. Er soll Ella nun während ihrer letzten Tage beistehen. Gunhild hingegen wünscht sich, dass ihr Sohn Karriere macht, um den vom Vater beschädigten Ruf der Familie wiederherzustellen. Der Sohn jedoch wählt einen dritten Weg und entflieht dem häuslichen Druck: Mit seiner sieben Jahre älteren Geliebten reist er in den Süden. In Borkman wächst neue Kraft und Energie; er spricht sich mit Ella aus und macht sich auf in die eisige Landschaft…

Henrik Ibsens Stück entstand 1896 in Kristiania, dem heutigen Oslo. Die Handlung beruht auf einem realen Vorfall, der sich in den 1850er-Jahren ereignete und die Gesellschaft sehr beschäftigte. JOHN GABRIEL BORKMAN ist Ibsens vorletztes Stück, das er vor seinem Tod 1906 geschrieben hat und gilt als Meisterwerk des norwegischen Dichters.

André Bücker inszenierte über 80 Opern- und Schauspielproduktionen sowie spartenübergreifende Projekte und Theater im öffentlichen Raum. Von 2009 bis 2015 war er Generalintendant des Anhaltischen Theaters Dessau und ist seit der Spielzeit 2017/18 Intendant des Staatstheaters Augsburg.

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Konzert: Max Giesinger & Lea

Datum:Sa 14.09.2019 18:30 Uhr

Ort:Ehrhardt AG


EHRHARDT AG Live in Konzert

Im Rahmen der "EHRHARDT AG Live in Konzert" Reihe sind diesmal Max Giesinger & LEA zu Gast in Meiningen.

MAX GIESINGER
Max Giesinger lieferte den deutschen Soundtrack zur Fußball-Europameisterschaft 2016. Sein Song "80 Millionen" war in beinahe jedem Beitrag zu diesem Ereignis zu hören und machte den jungen Musiker deutschlandweit berühmt - einige Jahre, nachdem er an einem Castingshow-Format im Fernsehen teilgenommen hatte. Mit "Wenn sie tanzt" legte der Sänger und Songwriter einen weiteren erfolgreichen Song nach. Das zugehörige Album "Der Junge, der rennt" schaffte es in die Top-20 der Album Charts. Als nächstes geht Max im November 2018 auf "Die Reise". Aber davor passiert noch so Einiges. Die Vorabsingles "Legenden" und "Zuhause" gehen durch die Decke und sorgen dafür, dass der Name Max Giesinger zum Synonym für deutschen Radiopop wird.

LEA
Wenn sie allein war, setzte sie sich ans Klavier und fing an zu musizieren. Es waren die Fragen an sich selbst, die intimen Monologe, die Musikerin LEA ihre unverwechselbar melancholische Stimme fürs erste Album »Vakuum« finden ließen. Heute muss es nicht mehr still um sie sein, um den Klang für ihre Gedanken zu finden. Ihr zweites Album »Zwischen meinen Zeilen« fühlt sich insgesamt geselliger an, zeigt wundersame Facetten und die bunten Aspekte ihrer Generation.
Dass LEA mit ihrer neuen Offenheit den Nerv der Zeit trifft, spiegelt sich in Erfolgen wider: Als Teenager schrieb sie den Song »Wohin willst du?«, 2017 erreichte der Remix in Zusammenarbeit mit dem DJ-Duo Gestört aber GeiL schließlich Platz 11 der deutschen Charts. Ihre Single »Leiser« wurde zur Radio-Hymne und bescherte ihr die erste goldene Schallplatte. Die im Mai 2018 veröffentlichte Single »Zu dir« steigt kontinuierlich in den Airplay-Charts und wurde millionenfach gestreamt. Die Karriere hat Fahrtwind aufgenommen.

Eintrittskarte: 35,00 € (zzgl. Gebühren und Versand)
Einlass: ab 16:00 Uhr

Der offizielle Verkauf läuft online per paypal oder Überweisung.

Weitere offizielle Verkaufsstellen sind die Autohäuser Audi Meiningen, Audi Arnstadt, Audi Ilmenau, Audi Hildburghausen, Empfang (Audi, VW, Skoda) Suhl, Seat Eisfeld, Tourist-Information Meiningen, die Sportarena Meiningen S.A.M., Tourist-Information Bad Salzungen und unter www.ticketshop-thueringen.de/veranstaltungen/konzerte/rock-und-pop/ehrhardt-open-air-mit-max-giesinger-lea-24568 oder www.eventim.de/artist/max-giesinger/max-giesinger-lea-2501501/?affiliate=GMD


Kindermusical: Joseph und seine Brüder

Datum:So 15.09.2019 17:00 Uhr

Ort:Stadtkirche Meiningen

Veranstalter:Evangelische Kirchgemeinde Meiningen


Das alljährliche Kindermusical ist bei vielen Familien inzwischen ein fester und beliebter Termin im Veranstaltungskalender.

Mit dem Musical "Joseph und seine Brüder" ist dem Komponisten Gerd-Peter Münden ein perfekt auf Kinderstimmen zugeschnittenes Bühnenstück gelungen, das spannend und unterhaltsam die Geschichte des Träumers Joseph vom Lieblingssohn und verhassten Bruder bis hin zum großen Politiker in Ägypten erzählt. Dabei geht es auch gerne mal etwas augenzwinkernd zu - so erklingt zum Beispiel paraphrasiert die bekannte Melodie aus Guiseppe Verdis Gefangenenchor. Die spritzigen Texte liefert Brigitte Antes.

Es musizieren Kinder aus dem gesamten Meininger Kirchenkreis unter der Leitung von Kantor Sebastian Fuhrmann, begleitet von Musikern des Meininger Residenzorchesters. Der Eintritt ist frei und für alle Altersgruppen bedingungslos empfohlen.

Kinderchor des Meininger Kirchenkreises
Instrumentalisten des Meininger Residenzorchesters
Leitung: Kantor Sebastian Fuhrmann

Eintritt frei!

Evangelische Kirchgemeinde Meiningen
Evangelisch-Lutherisches Pfarramt
Neu-Ulmer-Str. 25b
98617 Meiningen
Tel. 03693/84090
Fax 03693/840927
E-Mail: kirchgemeinde-meiningen@t-online.de
Internet: www.kirchen-in-meiningen.de


Poesie unterm Gleichberg | 22. LeseWanderTag - Der Mini

Datum:Sa 21.09.2019 10:00 Uhr

Veranstalter:Meininger Museen | Literaturmuseum Baumbachhaus


mit Dr. Andreas Seifert, Meininger Museen

Treff Schloss Glücksburg in Römhild
Zur Mini-Variante seines 22. LeseWanderTages lädt das Meininger Literaturmuseum Kultur-, Natur- und Wanderfreunde am Samstag, dem 21. September, in das Grabfeldstädtchen Römhild ein. Treffpunkt ist 10 Uhr im Hof von Schloss Glücksburg. Die Teilnahmegebühr für Erwachsene (ab 18 Jahre, ohne Speise und Getränk) beträgt 7 Euro.

Im letzten Jahr erreichte die Teilnehmerzahl beim 21. LeseWanderTag der Meininger Museen die Obergrenze von 70 Personen und der Veranstalter musste erstmals mehreren Interessenten absagen. Um das zu verhindern und zugleich Natur- und Literaturfreunden, die nicht so gut zu Fuße sind, eine Teilnahme zu ermöglichen, wird zusätzlich zur "Normalstrecke" heuer erstmals "Der Mini" angeboten. Die "Mini"-Tour ist merklich kürzer, auch die zu bewältigenden Höhenmeter sind stark reduziert. Zudem wird langsamer gegangen und öfter gelesen, so dass der literarische Teil der Veranstaltung keine Kürzungen erfährt. Dichtung aus fast 400 Jahren wird die Wanderer begleiten, die sich zum diesjährigen LeseWanderTag im Hof des Römhilder Renaissanceschlosses einfinden. Die literarische Zeitreise beginnt mit der "Römhilder Reimchronik" des Pfarrers Johann Klipper, der die Gräuel und Entbehrungen des Dreißigjährigen Krieges in Verse fasste. Der Anachreontiker Johann Peter Uz (1720-1796) aus Ansbach hingegen glaubte in der ländlichen Atmosphäre unter den Gleichbergen sein Arkadien zu finden. Vierzig Jahre nach ihm stattete Friedrich Hölderlin dem Großen Gleichberg einen Besuch ab. Dieses Ereignis wiederum wurde zur literarischen Inspiration für Walter Werner (1922-1995) aus Untermaßfeld bei Meiningen und Harald Gerlach (1940-2001), der unterm Kleinen Gleichberg aufwuchs. Die Gegend um Römhild wurde ihm lebenslang zur poetischen Heimat und der Forstmann Emil Gundelwein (1882-1977) zur literarischen Figur. Die etwa 3-stündige Wanderung mit Lesepausen führt vom historischen Stadtkern Römhilds zum Fuß des Großen Gleichbergs und von dort ins Gundelwein-Revier unterhalb des Kleinen Gleichbergs. Zum Abschluss des LeseWanderTages ist eine Einkehr in die Gaststätte "Ohne Namen" vorgesehen.

Anmeldung und Essenbestellung erforderlich: 03693 881010 (bis 19.09.)

Informationen zur Wanderung 03693 502848 oder a.seifert@meiningermuseen.de
Unkostenbeitrag: 7,- €


Konzert: Götz Alsmann ... in Rom

Datum:So 22.09.2019 18:00 Uhr

Ort:Volkshaus

Veranstalter:Sandsteinhöhle


Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway - und jetzt?

Jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers.

Das in der ewigen Stadt produzierte neue Album "Götz Alsmann...in Rom" schließt die Reise-Trilogie ab, die die Alsmann Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat.

Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee.

Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi.

Götz Alsmanns Arrangements eröffnen einen neuen Blickwinkel auf diese herrlichen Melodien. Sie zeigen, wie Jazz-haft schon vor Jahrzehnten vieles von dem war, was wir heutzutage fast automatisch mit dem italienischen Schlager der 50er und 60er Jahre verbinden.

Typisch italienisch? Typisch Alsmann!

Götz Alsmann
Gesang, Piano und mehr
Rudi Marhold
Schlagzeug
Markus Paßlick
Percussion
Ingo Senst
Kontrabass
Altfrid Maria Sicking
Vibraphon, Xylophon, Trompete, Klarinette
Karten für dieses Konzert gibt es ab sofort in allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region, sowie beim Ticketshop Thüringen www.ticketshop-thueringen.de


Konzert: MerQury - The Show Will Go On!

Datum:Sa 28.09.2019 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus

Veranstalter:Sandsteinhöhle


Coverbands gibt es wie Sand am Meer. Richtig Gute sind Mangelware. In Dresden kann man eine dieser seltenen Formation finden.

Die Queen-Tribute Band MerQury ist eine der wenigen Gruppen, die mittlerweile weltweit vor begeistertem Publikum auftreten. Viele Touren führten sie durch Europa und Nordamerika. Irgendetwas Besonderes muss an den Absolventen der Dresdner Musikhochschule und ihrem kanadischen Frontman dran sein.

Seit der Gründung 1991 spielten MerQury weit über 1.500 Shows in 16 verschiedenen Ländern. Die Musiker der Band waren außerdem Hauptakteure in dem Erfolgsmusical "We are the champions", welches von mehr als 150.000 Fans in ganz Europa gefeiert wurde.

Hierbei geht das Konzept von MerQury mit einer Mischung aus täuschend echt interpretierten Queen-Songs und eigenen kreativen Stilistiken voll auf. Die fünf Vollblutmusiker überzeugen selbst eingeschworene Queenfans und bieten den Besuchern ein außergewöhnliches Konzerterlebnis.

Die gelungene Kombination von brilliantem Sound, aufwendiger Lichtshow mit explosiven Pyroeffekten, schrille Kostüme und jede Menge Publikumsinteraktion machen jedes Konzert von MerQury unvergleichlich.

Als Frontmann überzeugt der aus Montreal stammende Johnny Zatylny nicht nur optisch in der Rolle von "Freddie Mercury". Vor allem stimmlich brilliert der Sänger in schwierigen Passagen weltbekannter Queensongs. Als extravaganter Entertainer gewinnt er in kürzester Zeit die Sympathie der Zuschauer.

Die Band engagiert sich seit mittlerweile zehn Jahren stark zu Gunsten der Aidshilfe Dresden e.V. und veranstaltet in Dresden einmal im Jahr in großem Rahmen die traditionelle Queen- Party. Als Hommage an Freddie Mercury, der am 24.11.1991 an Aids verstarb, treten hier befreundete Künstler unterschiedlicher Stilrichtungen von Jazz bis Oper zusammen mit MerQury auf. Im abendfüllenden Programm werden stilübergreifende Interpretationen der Musik von Queen aufgeführt. Die Erlöse der Veranstaltung helfen den Kampf gegen eine der schrecklichsten Krankheiten der Welt zu unterstützen.

Einlass: 19:00

Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Region sowie unterwww.ticketshop-thueringen.de