Veranstaltungen

Juni 2019

Premiere: Ist Greta im Himmel

Datum:Do 20.06.2019 10:00 Uhr

Ort:Meininger Theater, Kammerspiele

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Inszenierung für Kinder ab 6 Jahren und Familien

Maltes bester Freund ist Julius. Beide verbringen zusammen mit ihren Familien auch die Ferien miteinander. Julius erfährt, dass Maltes kleine Schwester Greta herzkrank ist. Eine Operation schafft keine Rettung - Greta stirbt. Die beiden Freunde begegnen diesem traurigen Ereignis auf unterschiedliche Weise. Klar ist jedoch, wenn man darüber spricht, seine Gedanken austauscht, hilft es einem ein bisschen!

Aus der Sicht der Kinder wird ganz behutsam und doch humorvoll ein Thema behandelt, über das nur scheinbar schwer mit Kindern zu sprechen ist: der Tod. So wird die Überforderung, die die außergewöhnliche Situation für Malte darstellt genauso ernst genommen wie seine Fragen. Der Erzählstil bleibt leicht und wird immer wieder durch Musik aufgelockert.

Die jungen Zuschauer werden Interesse entwickeln und Mut, sich, ihren Freunden und den Erwachsenen Fragen zu stellen. Und die älteren Zuschauer dürfen über Antworten nachdenken.


Puppenspieler: Sebastian Putz, Regie: Kerstin Jacobssen, Ausstattung: Kerstin Jacobssen, Klappmaulfiguren: Janine Hoffmann

Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Wanderung über den Knappenpfad und zur Stinksteinwand

Datum:Do 20.06.2019 10:00 Uhr

Ort:Treffpunkt: Parkplatz und Aussichtspunkt Schwalbenthal, Hoher Meißner


Der Naturparkführer und Geologe Diethard Lindner führt die Teilnehmer während dieser Wanderung über den Knappenpfad. Vieles dreht sich hier um den historischen Bergbau am Hohen Meißner. Wer liegt auf dem kleinen Friedhof begraben? Wie haben die Bergleute auf dem Meißner gearbeitet? Welcher Aufwand wurde betrieben, um an das "Schwarze Gold" zu gelangen? Wie entstand durch Kohle "Weißes Gold"? Während der Führung erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die alten Zeiten: Ein einfach anmutendes Loch war eine Pinge, die Licht und Sauerstoff unter Tage brachte; eine ebene Fläche war eine Schütthalde vor den Stollen. Alte Stolleneingänge könnten Geschichten erzählen. Die 3-stündige Tour beschließt ein Abstecher an den Fuß der imposanten Stinksteinwand, wo seit über 400 Jahren die Braunkohle unterirdisch brennt. Die Wanderung startet am Fronleichnam, 20. Juni um 10 Uhr. Treffpunkt ist am Parkplatz und Aussichtspunkt Schwalbenthal, Hoher Meißner. Die Teilnahme kostet 4 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist unter Tel. 05651/992330 oder info@naturparkfrauholle.land erforderlich.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Premiere: Minna von Barnhelm

Datum:Fr 21.06.2019 19:30 Uhr

Ort:Meininger Theater, Großes Haus

Veranstalter:Meininger Staatstheater


Lustspiel in fünf Akten Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781)

Vor dem Hintergrund des Siebenjährigen Krieges beschreibt Minna von Barnhelm das Verhalten des aus dem Krieg zurück gekehrten Majors von Tellheim. Er hatte vom König den Befehl immer strengere Reparationen aus den besetzten Gebieten herauszupressen. Da er Mitleid mit den Menschen hatte, erfüllte er diese Order nicht mit äußerster Strenge. Diese großmütige Tat machte auf das reiche Fräulein von Barnhelm großen Eindruck, sodass sie sich mit ihm zum Verlöbnis verabredet, ohne ihn vorher gesehen zu haben.

Für die Tat wurde von Tellheim unehrenhaft aus dem Kriegsdienst entlassen. Zum Krüppel geschossen kehrt er zurück und scheut sich vor dem Treffen mit Minna. Diese wartet mit ihrer frechen Kammerzofe Franziska ungeduldig auf ihren Verlobten. In den Wirren der Nachkriegszeit beschreibt Lessing immer neue Intrigen und Hindernisse, die eine Heirat scheinbar unmöglich machen.

Lessing, der als einer der großen deutschen Aufklärer gilt, hat schon in seiner Hamburger Dramaturgie die Bedeutung des Theaters und dessen Aufgabe bei der Gründung eines deutschen Bürgertums im Kampf um die Abschaffung des Feudalismus beschrieben. Sein gesamtes Schaffen war der von ihm als nationale Misere verstandenen politischen Situation gewidmet. Die Macht der Kirchen, die Macht der Adelshöfe sollte zu Gunsten eines freiheitlichen Staates Deutschland vergleichbar mit Frankreich nach der großen Revolution gebrochen werden.

Der Regisseur Ansgar Haag hat bereits mit seiner Meininger Inszenierung von "Emilia Galotti” genauso wie Thomas Lange mit seiner Meininger Interpretation von "Nathan der Weise” nach der Bedeutung der Aufklärung gesucht.


Major von Tellheim: Björn BoreschMinna von Barnhelm: Dagmar PoppyFranziska, ihr Mädchen: Nora HicklerJust, Bedienter des Majors: Georg GrohmannPaul Werner: Yannick FischerDer Wirt: Peter BernhardtEine Dame in Trauer: Nora HicklerRiccaut de la Mariniéré: Renatus ScheibePianistin: Fiona Macleod, Regie: Ansgar Haag, Bühne: Christian Rinke, Kostüme: Annette Mey, Dramaturgie: Gerda Binder



Südthüringisches Staatstheater Meiningen
Bernhardstraße 5
98617 Meiningen
Tel. 03693/4510
Fax 03693/451301
E-Mail: kasse@das-meininger-theater.de
Internet: www.das-meininger-theater.de


Sommersonnwende am Hohen Meißner

Datum:Sa 22.06.2019 19:00 Uhr

Ort:Frau-Holle-Teich


Naturparkführerin Silvia Schaaf-Dormeier wandert zur Kalbe am Hohen Meißner und berichtet anschaulich von der Sommersonnwende, von Frau Holle und ihrem "magischen Jahr". Von Feen, Elfen, Zwergen und Kobolden, die unter dem Holunder Hochzeit halten und in dieser Nacht so manchen Schabernack treiben und auch vom Lithafest, das vielerorts mit der Sonnwende und feierlichen und rituellen Kräuterbräuchen verbunden wird. Es gibt viele Möglichkeiten, den Mittsommer ohne Esoterik zu begehen. Schaaf-Dormeier hat Geheimnisvolles und kleine Überraschungen parat. Start und Ziel der Wanderung am Samstag, 22. Juni, von 19 bis 21 Uhr, ist am Frau-Holle-Teich (Anfahrt nur über Berkatal-Frankenhain und Großalmerode-Weißenbach möglich). Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 4 €. Es ist unbedingt Anmeldung unter Tel. 05651 / 992330 oder info@naturparkfrauholle.land erforderlich.

Weitere Informationen:
Geo-Naturpark Frau-Holle-Land
Niederhoner Str. 54
37269 Eschwege
Tel. 05651 992330
info@naturparkfrauholle.land
www.naturparkfrauholle.land


Konzert mit dem Kammerchor der TU Ilmenau

Datum:So 23.06.2019 17:00 Uhr

Ort:Stadtkirche Meiningen

Veranstalter:Evangelische Kirchgemeinde Meiningen


"Den Abend lang währet das Weinen, aber des Morgens die Freude" - Dieses Zitat aus Johann Hermann Scheins Israelsbrünnlein hat sich der Kammerchor der TU Ilmenau zum Motto genommen und wird ein Programm über Freude und Leid singen. Dabei erklingen auf der anderen Seite Stücke wie der Choral Jesu meine Freude, I want to thank you Lord, All Lust und Freud und im Kontrast dazu Flow my tears, Oh weep mine eyes, Werke von J. Dowland, H.L.Hassler, T. Morley, J.M.Bach, G.A.Homilius, M. Duruflé, Billy Joel und vielen mehr. Seit 2018 leitet Manuel Bethe den Kammerchor.

Der Eintritt ist frei.

Kammerchor der TU Ilmenau
Musikalische Leitung: Manuel Bethe


Evangelische Kirchgemeinde Meiningen
Evangelisch-Lutherisches Pfarramt
Neu-Ulmer-Str. 25b
98617 Meiningen
Tel. 03693/84090
Fax 03693/840927
E-Mail: kirchgemeinde-meiningen@t-online.de
Internet: www.kirchen-in-meiningen.de


Hautnah - Meininger spielen

Datum:Di 25.06.2019 19:00 Uhr

Ort:Literaturmuseum Baumbachhaus

Veranstalter:Meininger Museen | Literaturmuseum Baumbachhaus


BurgTheaterle im Baumbachhaus

Die Reihe "Hautnah - Südthüringer Autoren lesen" hat in den vergangenen Jahren in der Sparte Mundart viele Freunde gefunden.

In diesem Jahr will das Literaturmuseum Baumbachhaus etwas Neues wagen: Unter dem Motto "Hautnah - Meininger spielen" werden einheimische Laienschauspieler ein von einem einheimischen Autor verfasstes Stück zur Aufführung bringen.

Zu erleben sind die Mimen des Ensembles BurgTheaterle Hans-Peter Feix, Ilka Förster, Michael Klesen, Barbara Nussbaum, Peter Weinlich und Dietrich Ziebart.
Dargeboten wird der komische Zweiakter "Poetry(s)trip oder die sonderbare Lesung des Jean Pierre Feucault" aus der Feder von Hans-Peter Feix.
Zwischen den Akten lädt Baumbachs Garten zu einem Glas Wein ein.

Die Besucher erwartet alles andere als eine brave Lesung im Stil des herkömmlichen Literaturbetriebs. Man sollte auf Überraschungen gefasst sein. Mehr wollen die Akteure im Voraus nicht verraten …

Der Eintritt kostet 9 €, Platzreservierung wird empfohlen unter 03693 502848 oder a.seifert@meiningermuseen.de

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr


Erwin Pelzig: Weg von hier

Datum:Fr 28.06.2019 20:00 Uhr

Ort:Volkshaus Meiningen

Veranstalter:Stadt Meiningen | Kultur


28. Meininger Kleinkunsttage

Weg von hier" - unter diesem Titel schickt Frank-Markus Barwasser sein Alter Ego Erwin Pelzig mit seinem aktuellen Liveprogramm jetzt wieder auf Deutschlands Bühnen. "Weg von hier" sind aber auch die Worte, mit denen viele Fluchten beginnen. Gab es einst die Flucht aus der Aufklärung in die Romantik, ist es heute die Flucht aus der Realität in eine gefühlte Wirklichkeit, eine Flucht in die Internet-Schutzräume der Gleichdenkenden, eine Flucht vor der Informationsflut in ein tatsachenbefreites Leben.

Solche Fluchtwege sind verworren und unübersichtlich. Ob sie in eine neue Romantik führen, erscheint ziemlich ungewiss. Weil Erwin Pelzig aber ohnehin lieber bleibt als geht, will er zumindest wissen, was hinter diesen Fluchten steckt. Wem nützen sie, und wer sind hier eigentlich die Schleuserbanden? So gräbt und grübelt sich Pelzig in "Weg von hier" durch das Chaos unseres angeblichen Epochenwandels, wie immer begleitet von seinen beiden Freunden Hartmut und Dr. Göbel.

Frank-Markus Barwasser steht seit über 20 Jahren auf Deutschlands Kabarettbühnen. Daneben verfasste er das Theaterstück "Alkaid", welches ab 2010 über zwei Spielzeiten erfolgreich am Münchner Residenztheater aufgeführt wurde. 2007 lief der erste Film mit Erwin Pelzig "Vorne ist verdammt weit weg" in den deutschen Kinos. Von 1998 bis 2015 war er bei ARD und ZDF mit seiner satirischen Talkshow "Pelzig hält sich" zu sehen. Gemeinsam mit Urban Priol gab er bis 2013 den Gastgeber in der ZDF-Kabarettsendung "Neues aus der Anstalt". Nach "Pelzig stellt sich" ist "Weg von hier" Barwassers achtes Kabarett-Solo.

Tickets:
Vorverkauf: 26,00 € / 28,20 €
Abendkasse: 27,00 € / 29,00 €


Stadt Meiningen Kulturreferat
Markt 14
98617 Meiningen
Tel. 03693/454650
Fax: 03693/454656
E-Mail: kultur@meiningen.de


Juli 2019

Veranstaltungen Juli 2019

Datum:Fr 05.07.2019 - Mi 31.07.2019

Ort:Hennebergisches Museum Kloster Veßra


weitere Informationen:

Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Anger 35
98660 Kloster Veßra
Tel. 03 68 73|6 90 30
Fax 03 68 73|6 90 49
www.museumklostervessra.de