Ausstellungen

Sa 23.02.2019 - So 23.06.2019

Ausstellung: BilderBerg_89_Bilderflut _ 30 Jahre DDR-Volks-Aufstand

Ort:Städtische galerie ada

Veranstalter:Städtische galerie ada


Objekte, Gemälde, Grafiken, Installationen, Fotografien, Aktionen, Salons, Work-in-progress-Projekt

Was war das nun 1989? Und wohin führt(e) es? Wie fand es in den Medien, in den Köpfen und letztlich tatsächlich auf den Straßen statt? Diesen Fragen ist jeder ausgesetzt, zumal im vielfach überschattenden Jubeljahr der "friedlichen Revolution" (Helmut Kohl). Jeder Bürger wird unweigerlich in Ost und West Tatsachen, Vermutungen, Interpretationen und letztlich seinen eigenen Erfahrungen gegenübergestellt sein. Erfahrungen, die Anlass geben, sich ganz persönlich zu verhalten: "Was hat das mit mir zu tun?" Künstler*innen sind Experten nicht nur beim (in) Frage stellen, sie erleben sich und die Welt unmittelbar durch die Schöpfung ihrer Werke hindurch.

Auf ungewöhnliche Weise Bilanz ziehen und Ausblicke öffnen ist das Ziel der Ausstellungsmacher Ralf-Michael Seele (Galerieleiter) und Dr. Klaus Nicolai (Kurator/Dresden). Der dreiteilige KUNST-Zyklus, welcher am 23. Februar 2019 in der Städtische galerie ada Meiningen eröffnet wird, versteht sich zuerst als eine Art Labor-Archäologie künstlerischer Präsenz durch den "Zeit-Geist" hindurch. Die beteiligten ca. 17 Künstler*innen, fast ausschließlich aus dem "Osten" der Republik, werden im ersten Teil des Zyklus ihre sinnlich-ästhetischen Ausgangspositionen zu ‚89_19‘ der Öffentlichkeit vorstellen. Im zweiten und dritten Teil ist der Zyklus bis zum 23. Juni räumlich wie inhaltlich an weiteren interessanten Orten Meiningens präsent.


Städtische galerie ada
Bernhardstraße 3
98617 Meiningen
Tel. Büro Wintergasse 8: 03693/502004
Fax Büro Wintergasse 8: 03693/471686
E-Mail: galerie-ada@meiningen.de

Öffnungszeiten:
Di-So, feiertags: 15:00 - 20:00 Uhr


Do 18.04.2019 - So 08.09.2019

Ausstellung: Unterm Strich _ Karikatur und Zensur in der DDR

Ort:Schloss Elisabethenburg, Meininger Museen

Veranstalter:Meininger Museen | Museum im Schloss Elisabethenburg


Vor dreißig Jahren läuteten Massenflucht und anschließende friedliche Revolution das Ende der Deutschen Demokratischen Republik ein. Vierzig Jahre war der "erste sozialistische Staat auf deutschem Boden" geworden.

Die Wanderausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland zeigt die Spielräume und Grenzen der Karikatur in der DDR. Sie präsentiert "optisches Juckpulver" aus Privatbesitz, Museen und Archiven, eingebettet in den historischen Kontext. Fotos, Dokumente und audio-visuelle Medien machen die Rahmenbedingungen der Entstehung und Verbreitung gezeichneter Satire anschaulich. Der Blick auf die Karikaturen bietet einen unterhaltsamen Gang durch die Geschichte der DDR. Wer sie erlebt hat, wird vieles wiedererkennen, wer nicht, kann vieles besser verstehen.

Meininger Museen/Schloss Elisabethenburg
Schlossplatz 1
98617 Meiningen
Tel. 03693/503641
Fax 03693/503644
E-Mail: service@meiningermuseen.de
Internet: www.meiningermuseen.de

Öffnungszeiten:
Schloss und Theatermuseum: Di-So 10-18 Uhr
Baumbachhaus: Di-Fr 10-12 u. 13-18 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr