Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mit einem HüSCH!-Konzert alle Klischees von Volksmusik vergessen

19. August 19:30

©
© Pressefoto Hüsch

Heimat- und Volkslieder in weltmusikalischem Gewand gibt es am Freitag, dem 19. August, ab 19.30 Uhr beim Open-Air-Konzert im Hennebergischen Museum Kloster Veßra zu erleben. Die Thüringer Band „HüSCH!“ hat mit ihrem Programm „Songs of Heimat“ virtuose deutsche Folkmusik fernab von Deutschtümelei und Brauchtumspflege im Gepäck. Mit viel Sensibilität und Sachverstand entstauben die Musiker traditionelle Lieder und Tänze aus ihrer Region, interpretieren sie zeitgemäß und transportieren sie somit ins 21. Jahrhundert.

Ein Markenzeichen der Band ist der intensive Einsatz eines fast vergessenen Instruments, der Thüringer Waldzither. In Kombination mit Piano, Geige, Banjo, Flöten und verschiedener Percussion präsentiert die Band damit Lieder, die man irgendwie schon mal gehört hat und vertont diese neu. Ein weiteres Markenzeichen ist die Aufarbeitung von Liedern im Dialekt (Hennebergisch und Vogtländisch). Es sind Stücke mit viel Kraft und Feuer — und immer mit etwas augenzwinkernder Anarchie, die stets ehrlich und authentisch daherkommen.

Mit diesem Konzert richtet das Museum im Rahmen des Jahresthemas „Heimat. Eine Annäherung“ den Blick auf die musikalischen Facetten des Themas „Heimat“ und zeigt, dass Heimat nicht nur durch den Magen, sondern auch auf die Ohren gehen kann. Alle Konzertgäste erhalten vor dem Konzert ab 18.30 Uhr die Gelegenheit, die Sonderausstellung „Heimat. Eine Annäherung“ im KunstRaum zu besichtigen.

Bitte an Decken, Sitzkissen und gegebenenfalls an Regen- und Mückenschutz denken.

Details

Datum:
19. August
Zeit:
19:30

Veranstaltungsort

Hennbergisches Museum Kloster Veßra
Anger 35 Kloster Veßra 98660
Telefon:
03687369030
Webseite:
www.museumklostervessra.de

Veranstalter

Hennebergisches Museum Kloster Veßra
Telefon:
03 68 73 - 6 90 30
E-Mail:
info@museumklostervessra.de

Weitere Veranstaltungen