Luftaufnahme von der Werra mit Radwegbrücke und Nordmannsteinen zwischen Creuzburg und Buchenau

Creuzburg bis Treffurt

8. Etappe der Werra-Wasserwanderung

Kurzbeschreibung: Nach Creuzburg beginnt ein besonders schöner Abschnitt der Werra. In der Wald- und Wiesenlandschaft des Hainich-Vorlands bahnt sich der Fluss in großen Schleifen den Weg durch die anstehenden Muschelkalkfelsen. In der naturnahen Gegend werden kleine, idyllische Fachwerdörfer wie Mihla, Ebenshausen, Frankenroda und Falken passiert, bis man in Treffurt wieder auf eine historisch bemerkenswerte Stadt mit der einst das Werratal beherrschenden Burg Normannstein trifft.

Streckenlänge: 27 km

Start: Creuzburg, Kanustation Werratal-Tours, Biwakplatz Werra-Kanu oder Alte Werrabrücke

Ende: Treffurt, Bootsanlegestelle vor der Werrabrücke nahe Stadtzentrum oder am Wohnmobilstellplatz „Unter den Linden“

Umtragestellen: 2 Wehre (Stauwehre Wasserkraftwerke Mihla und Falken)

Bootsanlege-/Einsetzstellen: Creuzburg: Kanustation Werratal-Tours, Biwakplatz Werra-Kanu oder Alte Werrabrücke, in Mihla rechte Flussseite: Anlegestelle auf dem Gelände der Wassersportfreunde Mihla, am Sportplatz, Anlege-Umtrage- und Umtrage-Einsetzstelle am Wehr; linke Flussseite: Anlege-Umtragestelle beim Paddlertreff vor dem Wehr, Umtrage-Einsetzstelle am Sandgut, Ebenshausen, Frankenroda, Probstei Zella, Falken, Treffurt: vor der Werrabrücke nahe Stadtzentrum oder am Wohnmobilstellplatz „Unter den Linden“

Anbieter: Werratal-Tours, Landgasthof Probstei Zella mit Campingplatz