Eschwege, Werrabrücke

Treffurt bis Eschwege

9. Etappe der Werra-Wasserwanderung

Kurzbeschreibung: Gleich hinter Treffurt mit der Werraaue kommt man unterhalb des landschaftsbeherrschenden Heldrasteins ins thüringisch-hessische Grenzgebiet. Steile Anstiege, felsbesetzte Flanken, weite Tallandschaften und Muschelkalkfelsen begleiten den Fluss. Kleine idyllische Fachwerkdörfer reihen sich an der Werra aneinander. Wanfried war in der Hansezeit Endhafen der Weser-Werra-Schifffahrt.

Streckenlänge: 20 km

Start: Treffurt, Bootsanlegestelle am Wohnmobilstellplatz „Unter den Linden“

Ende: Eschwege, Kanu-Club, Knaus Campingpark oder Werra-Kanu Aktiv-Station

Umtragestellen: 1 Wehr (Wanfried)

Bootsanlege-/Einsetzstellen: Heldra, Großburschla, Altenburschla (Campingplatz), Völkershausen, Umtragestelle Wehr Wanfried, Wanfrieder Schlagt, Eschwege: Naturcamp Werratalsee, Angelsportverein, Kanu-Aktiv-Station, Kanu-Club

Anbieter: Werratal-Tours, Landgasthof Probstei Zella mit Campingplatz