Unstrut-Werra-Radweg

Unstrut-Werra-Radweg

Auf der 113 km langen Strecke passieren Sie sehenswerte Städte wie Bad Frankenhausen, Sondershausen und Mühlhausen sowie beeindruckende Landschaften wie den Naturpark Kyffhäuser oder den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Durch die teilweise Nutzung ehemaliger Bahntrassen lässt sich die faszinierende Natur entspannt erradeln.
Zahlreiche zumeist außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten warten darauf entdeckt zu werden:
– das Panorama Museum Bad Frankenhausen – größtes Rundgemälde Europas
– der Schiefe Turm Bad Frankenhausen – schiefster Kirchturm Europas
– das Regionalmuseum im Schloss Bad Frankenhausen
– die Kyffhäuser Therme in Bad Frankenhausen
– die Barbarossahöhle Rottleben – größte touristisch erschlossene Gips-Anhydrithöhle Europas
– das Kloster Göllingen mit romanischem Turm
– das ehemalige Residenzschloss Sondershausen
– das Erlebnisbergwerk Sondershausen – älteste befahrbare Kaligrube der Welt
– der Erholungspark Possen mit dem höchsten Fachwerkturm Europas
– der Schlosspark Ebeleben
– die Marienkirche mit Müntzer-Gedenkstätte sowie die Divi-Blasii-Kirche in der ehemaligen Reichsstadt Mühlhausen
– der geografische Mittelpunkt Deutschlands bei Oberdorla
Daneben bieten sich immer wieder reizvolle Ausblicke auf faszinierende Landschaften wie den Naturpark Kyffhäuser mit Kyffhäusergebirge, Diamentener Aue, Hainleite und Windleite, das Tal der Wipper, den GeoPark Kyffhäuser, das Thüringer Becken, den Nationalpark Hainich sowie den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal.
Tipps für Abstecher: Kyffhäuser-Denkmal (schwer), Barockdorf Bendeleben, Baumkronenpfad, Burgruine Normannstein (Treffurt)