Stadtkirche Neuhaus am Rennweg

Neuhaus am Rennweg

Vom Rennsteig zum Werratal-Radweg

Die Stadt Neuhaus am Rennweg mit ihren idyllisch gelegenen Ortsteilen Siegmundsburg, Steinheid, Limbach, Neumannsgrund und Scheibe-Alsbach liegt auf dem Kamm des Thüringer Waldes. Die höchste Erhebung dieses Stadtgebietes ist das Kieferle (846m NN). Neuhaus am Rennweg zählt als größte Stadt am Rennsteig mit rund 7000 Einwohnern. Der stadtnahe Bahnhof, übrigens die höchstgelegene normalspurige Eisenbahnstation Mitteldeutschlands, wird gern von Radfahrern und Wanderern aus Ausgangspunkt genutzt, um ab Siegmundsburg ihre Touren entlang des Werratal-Radweges oder des Werra-Burgen-Steiges zu starten. Wissenswert ist, dass mit der Errichtung einer Poststation im Jahre 1860/61 Neuhaus den Zusatz „am Rennweg“ erhielt, um Verwechslungen mit gleichlautenden Ortschaften am Rennsteig zu vermeiden.

Der historische Wanderweg, der Rennsteig selbst bzw. für Radfahrer der Rennsteig-Radweg gelten bis Siegmundsburg als „Zubringer“ und somit geht es die ersten 11 Kilometer zum größten Teil bergab. Entlang des Rennsteiges in der Siegmundsburger Flur (Näheres unter Siegmundsburg) gibt es einiges, wie z. B. die Hintere Werraquelle, der Dreistromstein sowie die Soldatengräber zu entdecken.

 

 

Stadtkirche Neuhaus

In der Stadtmitte von Neuhaus am Rennweg findet man eine besondere Sehenswürdigkeit: die 1892 geweihte Holzkirche – eine schlichte Schönheit und die größte dieser Art in Thüringen. Sie wurde in Anlehnung an gotische Formen errichtet und wurde außen zum Schutz vor dem rauen Mittelgebirgsklima ganz mit Schiefer gedeckt. Der Schlüssel für die Eingangspforte ist ganz in der Nähe der Holzkirche im HAUS DES GASTES, zum einen in der Tourist-Information und zum anderen im Erlebnismuseum erhältlich.

Museen und Freizeitaktivitäten

Auch das Erlebnismuseum mit dem gleich lautenden Namen der Stadt befindet sich im Haus des Gastes. Ein Besuch des Geburtshauses von Dr. Johann Heinrich Geißler (1814 – 1879), dem Erfinder der gläserne Niederdruck-Gasentladungsröhre, ist ebenfalls empfehlenswert – ein faszinierendes Glas-Technik-Museum der Region! Die Kombi-Eintrittskarte ermöglicht einen kostengünstigen Eintritt in beide Museen.

Ebenfalls im kleinen überschaubaren Stadtzentrum gelegen, befindet sich die Sportschwimmhalle mit 25 m Becken, Kinderbecken und 2 Saunen. An heißen Sommertagen lädt das Waldbad „Bernhardsthal“ mit großer Liegewiese und Freizeitsportanlagen zum Entspannen ein.

Heute ist die beliebte Rennsteigstadt das Tourismuszentrum dieser Region im Naturpark Thüringer Wald, mit Tourist-Information (HAUS DES GASTES), Rad- und Ski-Servicestellen, Rennsteighaus (Service-Station für Wanderer, Radfahrer und Skifahrer), mit zahlreichen Hotels und einladender Gastronomie sowie Ferienunterkünften. Letztere stehen auch in den genannten Ortsteilen zur Verfügung.

Empfehlenswert ist der Besuch der Tubing-Anlage – ein Freizeitspaß ohne Altersgrenze und Fitnessgrad! Sommer wie Winter können große und auch kleine Besucher auf Riesen-Reifen den Berg an der „Dürren Fichte“ hinabsausen und dabei die herrliche Landschaft genießen … Vier Steilkurven auf 200m Gefälle sorgen für Kribbeln im Bauch. Deutschlands erste Tubing-Schanze wartet im Sommer auf ganz Mutige (Mindestalter 12 Jahre). Auch Galgenkegeln und Slackline sowie eine Top-Versorgung werden angeboten. Und im Winter hat dieses Areal um die „Dürre Fichte“ sogar einen Skilift, Wintersportgeräte-Verleih und eine Skischule – selbst für die Jüngsten!

Veranstaltungstipps

  • Mai: Guts-Muths-Rennsteiglauf (Marathon und Rennsteigwanderung)
  • Pfingstmontag: Waldgottesdienst in der Wüstung Glücksthal
  • August: Neuhäuser Kirchweih
  • Drittes Advents-Wochenende: Bergweihnacht mit Weihnachtsmarkt

Thüringer Wald Shop & Tourist-Information Neuhaus am Rennweg

Bahnhofstr. 10
98724 Neuhaus am Rennweg
Telefon: 03679/7890438
Fax: 03679/7891571

Service
touristische Informationen

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 10:00 bis 17:00 Uhr
Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr

E-Mail Website